Neue Ford Vignale-Modelle in Genf

Am Genfer Autosalon hat Ford vier neue Vignale-Modelle mit besonders exklusiver Ausstattung präsentiert.

Ford erweitert seine exklusive Vignale-Modellpalette und präsentiert in Genf den S-Max Vignale, den Edge Vignale, den Mondeo Vignale als fünftürige Fließhecklimousine sowie den Kuga Vignale Concept, der zeigen soll, wie in der kompakten SUV-Klasse mehr Luxus aussehen könnte.

Mittlerweile hat Ford 300 sogenannte FordStores für den Vertrieb der Vignale-Modelle in Europa etabliert, bis 2017 sollen es 500 sein, die mit erstklassigem Service die Kunden verwöhnen sollen. Für Familien mit erhöhten Luxus-Wünschen hat Ford den S-Max Vignale in "Arktis-Weiß" und "Ametista Scura" gezeigt, die schon auf den ersten Blick ein sehr exklusives Auftreten an den Tag legen.

Im Innenraum findet sich feinstes Windsor-Leder, und sogar die Armlehne ist mit Leder gepolstert. Aluminium-Applikationen runden den noblen Auftritt ab. Ebenso luxuriös zeigt sich auch der neue Edge im Vignale-Look, der ebenfalls mit einem leicht geänderten Outfit und noblem Interieur überzeugen soll.

Erstmals hat Ford auch den Mondeo Fließheck im Vignale-Outfit gezeigt, der jetzt auch die Mondeo-Modellpalette erweitern soll. Alle drei Vignale-Modelle sind auch mit dem neuen 210 PS (154 kW) starken 2,0 Liter-Bi-Turbo-Dieselmotor kombinierbar, der für viel Fahrspaß und sparsamen Verbrauch sorgen soll.

Einen Ausblick auf ein weiteres Vignale-Modell gibt der Kuga Vignale Concept. Der frisch geliftete Kompakt-SUV zeigt sich in Genf ebenfalls im Vignale-Look, jedoch vorab erst als Concept. Die Serienversion wird aber bestimmt nicht lange auf sich warten lassen.

Kommentare

Markenwelt