Facelift für den Buick LaCrosse

Auf der Auto Show in New York präsentiert Buick die frisch geliftete Version seiner Full-Size-Limousine LaCrosse.

Der Buick LaCrosse ist in Nordamerika eine sehr beliebte Full-Size-Limousine und hat in den letzten Jahren viel zum Erfolg der Marke Buick beigetragen.

Für das neue Modelljahr bekommt der Sedan jetzt ein Facelift, welches ihn noch dynamischer, aber auch hochwertiger erscheinen lässt. Zu erkennen ist der neue Modelljahrgang vor allem an LED-Tagfahrscheinwerfern und LED-Rückleuchten sowie einigen kleineren Adaptionen bei der Karosserie.

Der Innenraum wurde ebenfalls überarbeitet und hat hochwertigere Materialien und eine neu gestaltete Mittelkonsole erhalten. Neue Sitze sollen noch mehr Komfort bieten, und auch die Ausstattung ist auf Premium-Niveau angesiedelt, vor allem, wenn man das "Ultra Luxury"-Paket wählt.

Auf Wunsch gibt es für den LaCrosse auch jede Menge Assistenz- und Warnsysteme, wie etwa einen Spurhalteassistent, eine Kollisionswarnung, den "Rear-Cross-Traffic-Alert", einen Toter-Winkel-Warner und auch einen adaptiven Tempomat.

Bei der Motorisierung können die Kunden wie bisher zwischen dem 2,4 Liter 4-Zylinder inkl. "eAssist", oder dem bewährten 3,6 Liter V6 wählen. Beide Modelle haben serienmäßig eine 6-Gang-Automatik.

Die überarbeitete Limousine wird im Sommer 2013 in Nordamerika zu den Händlern rollen, Preise sind noch keine bekannt.

Kommentare

Markenwelt