Facelift für den GMC Sierra HD

GMC hat für das neue Modelljahr seinen Heavy Duty-Pickup mit frischer Optik und deutlich erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten präsentiert.

Mit dem Sierra HD hat GMC einen Pickup im Programm, der für alle Einsatzgebiete bestens gerüstet ist. Wem der normale Sierra zu wenig Ladekapazität bietet, der findet mit dem Sierra HD den passenden Partner.

Durch das Facelift wirkt der große Pickup jetzt noch bulliger und auch moderner. GMC hat zudem die Modellpalette nochmals erweitert. So kann man seinen Sierra HD sowohl als einfach ausgestattetes Nutzfahrzeug, als AT4 für den Offroad Einsatz optimiert, oder als Denali Ultimate als absoluten Luxusliner ordern.

Beim Topmodell wird man von feinstem Leder, klimatisierten Sitzen und vielen weiteren Annehmlichkeiten verwöhnt. Beim Antrieb stehen ein 6,6-Liter-V8-Benziner mit 407 PS (299 kW) oder ein 6,6-Liter-V8-Diesel mit 476 PS (350 kW) zur Wahl.

Beide Triebwerke sind mit einer 10-Gang-Automatik kombiniert. Die Kunden können auch zwischen Regular Cab, Double Cab und Crew Cab wählen, die Länge reicht von 600 cm bis 677,6 cm.

Beeindruckend sind auch die Ladekapazität und die mögliche Anhängelast. Der Sierra HD kann je nach Version zwischen 1.660 und 3.055 Kilogramm laden und zwischen 6.577 und 14.288 Kilogramm ziehen. Erhältlich ist er in den USA ab dem ersten Quartal 2023.