Der neue Honda Accord 2006

Ab Mitte Jänner bei den Honda-Händlern

Mit dem Debüt der überarbeiteten Accord-Reihe kommt erstmals auch das moderne Honda Fahrassistenz-system in Europa zum Einsatz. Die ACC (Adaptive Cruise Control, adaptiver Tempomat) trägt dazu bei, den Fahrer zu entlasten: Sowohl die Geschwindigkeit des Fahrzeugs als auch dessen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird mit Hilfe eines Millimeterwellen-Radars sowie von Sensoren für Geschwindigkeit und Richtungsänderung automatisch geregelt. ACC ist als Option für das Modell 2.4 Executive verfügbar.

Außerdem ist für den Accord nun ein Satellitennavigationssystem mit Spracherkennung und TMC-Funktion (Traffic Message Channel, dynamische Routenführung) erhältlich, das dem Fahrer hilft, sich über Staus frühzeitig informieren und diese umfahren zu können.

Bei den Modellen mit 2.0 Liter i-VTEC-Motor gewährleistet ein " Drive-by-wire-System " ein noch spontaneres Ansprechverhalten. Feinschliff im Detail führte dazu, dass die maximale Leistung und das maximale Drehmoment jetzt bei einer um 500 min-1 niedrigeren Drehzahl anliegen. Darüber hinaus sind Modelle mit diesem Motor künftig serienmäßig (wie die anderen Motorisierungen auch) mit Hondas VSA-Stabilitätssystem (ein eigen-entwickeltes Vierkanal-Stabilitätssystem) ausgestattet. Die vom preisgekrönten i-CTDi-Motor angetriebenen Accord-Modelle sind nun mit einem Sechsgang-Getriebe verbunden und daher noch effizienter im Kraftverstoffverbrauch.

Die wichtigsten optischen Veränderungen konzentrieren sich auf die Fahrzeugfront des Accord und betreffen sowohl die Limousine als auch die Kombi-Version Tourer. Dazu gehören ein neuer Kühlergrill und die Überarbeitung von Motorhaube, Scheinwerfern und Stoßfängern. Beide Karosserieausführungen erhalten außerdem Leichtmetallfelgen (16 und 17 Zoll) in neuem Design.

Die Limousine erfährt weiters Design-Änderungen am Heck (neuer Stoßfänger, neue Rückleuchten und neue Schwellerverkleidungen). Der Tourer erhält in der Serienausstattung ebenfalls neue Schwellerverkleidungen und Chromakzente sowie eine gegenüber dem Vorgängermodell verlängerte Dachreling und einen größeren Dachspoiler.

Die Änderungen im Innenraum betreffen beide Versionen. Das Armaturenbrett wurde in Farbe und Design überarbeitet. Auch das Lenkrad und der Schalthebel erscheinen in beiden Getriebeversionen in neuem Design.

Erhältlich sind die Accord Limousine ab 25.990 Euro und der Accord Tourer ab 27.900 Euro bei allen österreichischen Honda-Händlern ab Mitte Jänner 2006.

Kommentare

Die neuesten Honda Meldungen

Die neuesten Meldungen