Honda Konzeptfahrzeuge auf dem Genfer Autosalon 2010

EV-N und 3R-C für den Stadtverkehr der Zukunft

Honda

präsentiert auf dem diesjährigen Genfer Autosalon zwei unterschiedliche Konzepte für den emissionsfreien Stadtverkehr der Zukunft: Den stilvollen EV-N und den dreirädrigen, einsitzigen 3R-C. Trotz ihres radikal anmutenden Charakters verstehen sich beide Konzepte nicht als vage Visionen, sondern als konkrete Vorschläge für Stadtfahrzeuge der Zukunft.

Mit dem EV-N zeigt Honda eine Elektrofahrzeug-Studie, die an das kleine Stadtauto N360 aus dem Jahr 1967 erinnert. Designer haben die Honda-eigenen Solarzellen in das Dach des Fahrzeugs integriert. So lässt sich der EV-N beim Parken einfach aufladen. Weiters sind zwei Honda U3-X (das elektrische Einrad) in den Türen angebracht. Das zweitürige EV-N-Konzept ist mit einer Lithium-Ionen-Batterie und einem kleinen Elektromotor ausgestattet, der vorwiegend auf den Stadtverkehr ausgelegt ist.

Das Interieur des viersitzigen EV-N-Konzepts profitiert von den kompakten Abmessungen des elektrischen Antriebs und bietet so ausreichend Platz und Nutzen, ohne die Fahrzeugdimensionen vergrößern zu müssen. Die Fahrzeugsitze sind mit einem leichten, einfach austauschbaren Gewebe bezogen, das einen raschen und einfachen Wechsel von Farbe und Styling des Innenraums ermöglicht. Der Innenraum wurde bewusst minimalistisch ausgelegt, um so das Fahrzeuggewicht zu verringern und sowohl Reichweite als auch Leistung zu erhöhen.

Das revolutionäre Konzept 3R-C steht für die Vision eines Batterie-Elektro-Fahrzeugs mit nur drei Rädern als minimalistisches städtisches Transportmittel für eine Person. Der Batterie-elektrische Antrieb ist tief unten im dreirädrigen Fahrwerk platziert, was einen tiefen Schwerpunkt zur Folge hat und die Fahrstabilität verbessert.

Der 3R-C hat ein durchsichtiges Verdeck, mit dem der Fahrersitz abgedeckt werden kann, wenn das Fahrzeug geparkt oder abgestellt wird. Während der Fahrt mit dem dreirädrigen Fahrzeug fungiert das Verdeck als Windschutz, das dem in tiefer Position sitzenden Fahrer effektiven Schutz auch bei schlechterem Wetter bietet. Die hochgezogenen Seiten der Sicherheits-Schalensitze bieten dem Insassen hohe Sicherheit im Falle eines Seitenaufpralls. Vor dem Fahrer befindet sich ein verschließbares Gepäckfach. Zudem haben die Designer des 3R-C eine flexible Abdeckung entworfen, die den Oberkörper umschließt und damit ebenfalls dem Schutz bei schlechtem Wetter dient und den Komfort erhöht.

Auf dem Genfer Autosalon 2010 präsentiert Honda erstmals auch die europäische Version des Honda CR-Z . Diese unterscheidet sich von der U.S.-Version durch eine 2+2-Sitzkonfiguration und ist an ihren Scheinwerfern, deren Konturen durch LED-Leuchten betont werden, zu identifizieren.

Der CR-Z vereint die Vorteile eines sauberen, effizienten benzin-elektrischen Hybridantriebs mit einem Schaltgetriebe und der eleganten Karosserieform eines Coupés. Als erstes Hybridfahrzeug wird der CR-Z mit 6-Gang-Schaltgetriebe angeboten. Das neue Coupé soll mit seinem sportlichen Fahrwerk und dem anspruchsvollen IMA-Hybridsystem die aktuelle Wahrnehmung von Hybridfahrzeugen verändern.

Kommentare