Honda CR-V ist meist verkaufter SUV der Welt

Die weltweite Popularität des Honda CR-V wurde durch die Verkaufszahlen für das erste Quartal 2014 eindrucksvoll unterstrichen.

Laut dem globalen Fachinformationsdienst "Focus2move" hat Honda in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres insgesamt 165.017 CR-V verkauft, rund zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (161.837 Einheiten). Damit ist der Honda CR-V der meist verkaufte SUV der Welt.

Unter den 50 meist verkauften Autos der Welt findet sich der Honda CR-V auf dem eindrucksvollen elften Platz und damit vor Mitbewerbern wie dem VW Tiguan, dem Toyota RAV4 und dem Nissan Qashqai. Die guten Verkaufszahlen der vergangenen Monate deuten darauf hin, dass der CR-V seine Spitzenposition im SUV-Segment für das zweite Quartal 2014 behaupten kann.

Allein im Mai 2014 wurde der CR-V weltweit 63.241 Mal verkauft, belegte Rang acht auf der Liste der meistverkauften Autos und positionierte sich noch vor dem Bestseller in der Kategorie "Kleinwagen", dem Ford Fiesta. Insgesamt beliefen sich die Verkaufszahlen des CR-V bis Ende Mai dieses Jahres auf 286.685.

Zurückzuführen ist die beeindruckende Erfolgsbilanz des CR-V auf seine gelungene Kombination zwischen der Effizienz und Leistung einer Limousine sowie der Funktionalität, Vielseitigkeit und Sicherheit eines SUV.

dpp-autoreporter

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt