Drei Honda Premieren in China

Auf der Auto Show in Shanghai ist Honda mit gleich drei Neuheiten vertreten. Neben dem Concept M sind der neue Crider und Jade zu sehen.

Auch für den japanischen Hersteller ist China ein wichtiger Wachstumsmarkt geworden, und man zeigt in Shanghai gleich drei neue Neuheiten, die den chinesischen Markt erobern sollen.

Mit dem Crider hat Honda eine moderne Mittelklasselimousine im Angebot, die auf Basis des Concept C entstanden ist. Limousinen sind in China sehr gefragt, und der Crider ist ganz auf den Geschmack der Chinesen zugeschnitten.

Eine bullige Frontpartie und eine coupéartige Dachlinie lassen die Limousine sehr dynamisch wirken, dabei soll aber auch das Platzangebot im Innenraum vorzüglich sein.

Noch schnittiger präsentiert sich der Honda Jade, der in etwa der Kombi-Version des Honda Civic entspricht, die auch im Herbst in Europa starten wird.

Der schnittige Kombi sorgt vor allem mit seinem dynamischen Design für viel Aufsehen, soll aber auch mit starken Motoren für viel Fahrspaß sorgen und den praktischen Nutzwert eines Kombis bieten.

Etwas Zukunftsmusik ist dann das Concept M, ein MPV, ganz auf den chinesischen Markt zugeschnitten. Eine extrem bullige Frontpartie und ein sehr kantiges Design kennzeichnen das Concept-Car.

Im Innenraum soll das Concept M mit großer Variabilität überzeugen und auch viel Platz für bis zu sieben Personen bieten. Das Concept M könnte aber auch als Nachfolger des Odyssey kommen, der in der gleichen Liga zu Hause ist.

Kommentare

Markenwelt