Honda Civic Hybrid in New York vorgestellt

Neben der Limousine und dem Coupé präsentierte Honda auf der New York Auto Show auch den Civic Hybrid.

Wie schon die beiden Vorgänger basiert der Civic Hybrid wieder auf der Civic Limousine. Optisch erkennt man das Hybrid-Modell an dem leicht geänderten Chrom-Kühlergrill und kleinen Detailänderungen zur Verbesserung der Aerodynamik.

Neben dem komplett neuen Design gibt es auch bei der Technik eine Vielzahl an Änderungen. Statt der bisherigen Nickel-Metall-Batterie kommt nun eine Lithium-Ionen-Batterie zum Einsatz.

Statt dem 1,3 Liter Benzinmotor werkt nun ein 1,5 Liter 4-Zylinder-Motor unter der Haube, der von einem auf 23 PS getrimmten Elektromotor unterstützt wird. Die Systemleistung steigt damit von 99 PS auf 110 PS, was den Civic Hybrid wesentlich spritziger machen soll.

Als kombinierten Verbrauch gibt Honda rund 44 MPG (Miles-per-Gallone) an, was in etwa 5,3 Liter pro 100 Kilometer entspricht. Geschaltet wird wieder über ein CVT-Automatik- getriebe, das für den US-Markt sicher eine optimale Variante darstellt.

Der Innenraum präsentiert sich ganz im Stil der neuen Civic-Generation, hat aber natürlich auch wieder eine eigene Anzeige für den Hybrid-Antrieb, wo der Fahrer sehen kann, ob die Batterie gerade den Verbrennungsmotor unterstützt oder geladen wird.

Weitere Details zum Antrieb finden sich dann im Bordcomputer, wie etwa die Anzeige für die ökologische Fahrweise oder den Verbrauch. Erstmals steht auch ein neues Navigationssystem mit 160 Watt Soundsystem, Touchscreen und 16 GB Festplatte für den Hybrid-Civic zur Verfügung.

Ob der Civic Hybrid wieder nach Europa kommt, ist aber fraglich. Der Vorgänger wurde ja kurz nach Einführung des Insight vom Markt genommen, womit die Chancen für den neuen Civic auch eher schlecht stehen.

Kommentare