Honda stellt in Genf EV Concept und Hybridplattform vor

Honda zeigt am Genfer Autosalon den EV Concept und eine Plug-in Hybridplattform für neue Mittelklasse-Modelle.

Erstmals hat Honda sein Elektroauto EV Concept in Detroit gezeigt, jetzt feiert der kleine Elektro-Honda seine Europapremiere in Genf, wo Honda auch eine neue Plug-in Hybridplattform der Öffentlichkeit vorstellt. Präsentiert werden die Studien im Rahmen des Projekts "Road to Zero Emissions". Sie zeigen die Bandbreite von Hondas Engagement im Bereich der alternativen Antriebssysteme, die von Plug-in Hybridfahrzeugen bis zum Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug FCX Clarity reichen.

Der Honda EV Concept gibt schon einen Ausblick, wie das batteriebetriebene Elektroauto, das Honda in den USA und Japan 2012 einführt, aussehen wird. Als Basis für das EV Convept dient der Honda Fit, der bei uns als Jazz auf dem Markt ist.

Den Antrieb des EV Concept übernimmt ein koaxialer Elektromotor, der auf dem Elektromotor des FCX Clarity basiert. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 144 km/h liegen, die Lithium-Ionen-Batterien sollen eine Reichweite von 160 Kilometer ermöglichen.

Mit der Plug-in Hybridplattform zeigt Honda zudem erstmals die Plattform einer neuen Generation von Hybrid-Mittelklasse- fahrzeugen. Die ersten Serienmodelle auf dieser Plattform sollen schon 2012 erhältlich sein und über zwei Elektromotoren und einen Verbrennungsmotor verfügen.

Bereits im April wird der Jazz Hybrid auch in Europa erhältlich sein, dieses Modell kann man ebenfalls am Genfer Autosalon bewundern.

Kommentare