Honda EV-STER: Konzept eines flotten Elektro-Autos

Auf der Tokyo Motor Show präsentiert Honda mit seinem futuristischen EV-STER die neue Generation eines kleinen elektrischen Sportkonzepts.

Mit ihm will der Autobauer unter Beweis stellen, dass Elektromobilität, emotionales Design und Sportlichkeit einander nicht zwangsläufig ausschließen müssen.

Der von Honda "Small Sports EV-concept" genannte Elektro-Roadster bringt es nach Herstellerangaben auf eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Für die nötige Power sorgt ein Elektromotor mit einer Leistung von 58 kW / 79 PS.

Maßgeblichen Anteil an dem Vermögen des E-Motors, den Zweisitzer richtig in Fahrt zu bringen, hat nicht zuletzt auch der Einsatz von Kohlefaser. Es ist das "Wundermaterial", um Leichtbau in der heute gewünschten Form auch in die Tat umzusetzen, ohne dabei auf Werte wie Stabilität verzichten zu müssen. Der Sprint des sportlichen Leichtgewichts von null auf Tempo 60 wird in fünf Sekunden absolviert.

Innen überraschen den Betrachter zwei Joysticks, die die Position des Lenkrads einnehmen. Der Fahrer hat die Möglichkeit, vom Cockpit aus die Fahrzeugcharakteristik wie beispielsweise die Motorleistung nach seinen Vorstellungen zu verändern. Übers Display kann er alle nötigen Fahrzeugparameter abrufen sowie die Audio- und Navifunktionen und den Zugang zum Internet nutzen.

auto-reporter.net/arie

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt