Honda FR-V : Modell-Jahrgang 2007

Änderungen bei Design, Ausstattung und Motorenpalette

Seit seiner Markteinführung 2005 konnte sich der FR-V im Segment der kompakten Familienvans gut etablieren. Um den Kundenwünschen in diesem Segment noch besser zu entsprechen, erfährt der FR-V zum Modelljahr 2007 einige Änderungen - sowohl beim Design als auch bei Ausstattung und Motorenpalette.

Der neue 1.8 i-VTEC-Motor mit 140 PS - bekannt aus dem neuen Civic - löst die Benzinmotoren mit 1.7 und 2.0 Liter Hubraum ab. Mit der neuesten Entwicklungsstufe von Hondas intelligenter, variabler Ventilsteuerung VTEC kombiniert der Motor eine überzeugende Kraftentfaltung mit niedrigem Verbrauch. Durch ein verzögertes Schließen der Einlassventile wird nur soviel Kraftstoff verbrannt, wie für die jeweilige Fahrsituation benötigt wird. Dies senkt den Kraftstoffverbrauch - insbesondere im Teillastbereich - und schont Umwelt und Geldbörse. Erstmals wird im FR-V auch eine 5-Gang-Automatik für den neuen Benzinmotor verfügbar sein, die den komfortablen Reisecharakter des FR-V unterstreicht und eine Alternative zum 6-Gang-Schaltgetriebe darstellt.

Mit dem Modelljahr 2007 verfügen alle Varianten des FR-V serienmäßig über das Fahrzeugstabilisierungsprogramm VSA. Der 2.2 Liter i-CTDi Dieselmotor (140 PS und 340 Nm) ist nun mit einem serienmäßigen Rußpartikelfilter ausgerüstet.

Äußerlich sind die FR-V Modelle des Modelljahres 2007 an folgenden Details erkennbar : Kühlergrill und Türgriffe sind in dunklem Chrom gefasst und die Zierleiste am Fahrzeugheck erhielt ein neues Design. Die Reflektoren der Scheinwerfer und die Heckleuchten sind leicht abgedunkelt und führen so das sportliche Design fort.

Das moderne Aussen-Design findet im intelligent konfigurierten Innenraum-Konzept seine Entsprechung. Die beiden Sitzreihen mit je drei Sitzen ermöglichen den Insassen eine bequeme Reise und angenehme Konversation. Durch die verstellbaren Mittelsitze (V-Konfiguration) finden vorne zwei Beifahrer Platz, ohne den Fahrer in irgendeiner Weise zu behindern.

Selbst mit sechs Insassen verfügt der FR-V über viel Stauraum . Sein Kofferraum fasst 439 Liter. Der maximale Laderaum (1.600 Liter) kann ohne Ausbau nur durch Umklappen der Rücksitze geschaffen werden, die sich vollständig im Fahrzeugboden versenken lassen. Wird weniger Stauraum benötigt, sind die Rücksitze auch einzeln umklappbar. Durch einen praktischen Mechanismus lässt sich die Sitzanlage spielend mit nur einer Hand variieren. Klappt man zudem den vorderen Mittelsitz um, so kann man auch längere Gegenstände komfortabel transportieren.

Die Rückenlehne des vorderen Mittelsitzes sorgt beim neuen Modelljahrgang für noch mehr Kombinationsmöglichkeiten: Umgeklappt dient sie als Armlehne für Fahrer und Beifahrer sowie als kleiner Tisch mit Ablagemöglichkeiten und integrierten, zuklappbaren Getränkehaltern. Die Ablagefläche des Tisches ist mit einer Gummierung versehen, damit alles an seinem Platz bleibt und nichts verrutscht. Weitere Ablageflächen konnten durch zwei Fächer unter dem vorderen Mittelsitz geschaffen werden. Das kommunikationsfreundliche variable 3 + 3 Sitzkonzept wird des Weiteren durch die im hinteren Mittelsitz integrierte Armlehne und komfortablere Kopfstützen an den Vordersitzen verbessert.

Ergänzt wird die Modellaufwertung des neuen FR-V durch neue Bezugsmaterialien der Sitze und Türverkleidungen sowie einer neuen Interieurleiste in dunklem Carbondesign. Für weiteren Komfort sorgt die Anschlussbuchse für einen iPod oder MP3-Player sowie die zusätzliche Beleuchtung im Kofferraum.

Der neue Modelljahrgang des Honda FR-V ist ab sofort zu Preisen ab 24.500 Euro erhältlich.

Kommentare

Die neuesten Honda Meldungen

Die neuesten Meldungen