Ab Mitte 2015: Der neue Honda HR-V

Am Genfer Autosalon wird die Serienversion des Honda HR-V ihre Europapremiere feiern. Erste Details wurden schon jetzt bekannt gegeben.

Der Honda HR-V ist auf den letzten Automessen immer noch als "Prototype" herumgereicht worden, und Honda hat sich bezüglich Leistung und Fahrzeugdaten weitgehend in Schweigen gehüllt. Doch jetzt ist es endlich auch bei uns soweit: In Genf wird die Serienversion des HR-V gezeigt, und es gibt erste Infos zum neuen SUV der japanischen Marke.

Dass sich beim Design im Vergleich zum Prototype keine Änderungen mehr ergeben haben, überrascht wenig, die Serienversion wirkt mit der coupéartigen Linienführung genauso dynamisch, wie man es sich erhofft hat. Trotz sportlichem Outfit soll der auf Basis des Jazz entstandene HR-V viel Platz für Passagiere und Gepäck bieten. Er verfügt über die beliebten "Magic Seats", bei denen die Fondsitze wie im Kino hochgeklappt werden können.

Das Kofferraumvolumen liegt zwischen 453 und 1.026 Liter und bietet somit viel Platz für ein Auto dieser Klasse. Der HR-V verwöhnt mit einem sehr luxuriösen Innenraum und bietet auf Wunsch auch ein Panoramaglasdach. Neu ist auch ein 7"-Touchscreen mit dem Infotainmentsystem "Honda CONNECT", welches ab der Sport-Version serienmäßig an Bord ist.

Auftrumpfen kann der HR-V auch mit einer Fülle an Assistenzsystemen, wie etwa einem City-Notbremsassistenten, einem Kollisionswarnsystem, einem Spurhalteassistenten oder einer intelligenten Geschwindigkeitsregelung.

In Europa wird der HR-V ausschließlich mit Frontantrieb angeboten, bei der Motorisierung kann man zwischen dem 1,5 i-VTEC Benziner mit 130 PS oder dem 1,6 i-DTEC Diesel mit 120 PS wählen. Beide Motoren verfügen serienmäßig über ein manuelles 6-Gang-Getriebe, der Benziner kann aber auch mit einer CVT-Automatik geordert werden.

Preise hat Honda noch keine verraten, diese werden vor dem Marktstart Mitte 2015 bekannt gegeben.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt