Honda zeigt Hybrid-Sportwagen-Studie in Genf

Ausblick in die automobile Zukunft

Mit einer kleinen Hybrid-Sportwagen-Studie, die komplett im europäischen Entwicklungs-zentrum in Offenbach entwickelt wurde, demonstriert Honda auf dem Genfer Automobilsalon, dass in Zukunft umweltfreundliche Fahrzeuge keineswegs sportlichen Fahrspaß missen lassen müssen. Das bewusst extrem gehaltene " Small Hybrid Sports Concept " vereint modernste Hybrid-Technologie mit den Fahreigenschaften eines Sportwagens, wobei ein kombinierter Elektro- und Benzinmotor für den Vortrieb sorgt.

Wesentliche Merkmale des zweitürigen Coupés sind seine kurzen Überhänge an der pfeilförmigen Front und dem Heck sowie ein großes Glasdach, das in ein gewölbtes Scheibenelement als zusätzliches Fenster übergeht. Ein Radstand von 2,35 Meter in Kombination mit einem Sportfahrwerk und Räder der Dimension 165/60R20 sollen sportliche Fahreigenschaften bei geringem Rollwiderstand und hervorragende Handlingeigenschaften garantieren. Zudem bieten die kompakten Abmessungen, vor allem aber ein geringes Leistungsgewicht , beste Voraussetzungen für agile Fahrleistungen. Exakte Leistungsdaten wollte Honda jedoch nicht verraten.

Darüber hinaus präsentiert Honda in Genf seine jüngste, nahezu alltagstaugliche Version des Brennstoffzellen-Fahrzeugs FCX Concept , die über eine Reichweite von 570 Kilometer verfügen und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erreichen soll. Kernstück des Konzepts ist eine neu entwickelte, kompakte Brennstoffzelle mit höherer Leistung. Nach Honda-Angaben sollen bereits im nächsten Jahr einige Modelle in den USA und Japan in den Verkauf gehen.

Infos: Genfer Autosalon 2007

Kommentare

Die neuesten Honda Meldungen

Die neuesten Meldungen