Hyundai i30 Diesel : Weniger Verbrauch als Hybrid

In der Greenfleet Klasse / World Solar Challenge setzte sich der Diesel vor dem Hybrid durch

Einmal im Jahr treffen sich alle umweltbewussten Automobilisten im australischen Darwin zur World Solar Challenge , welche mit über 3.000 km die längste Wettbewerbsdistanz in dieser Klasse ist. Der neue Hyundai i30 1,6 Liter Common Rail Diesel traf in der Greenfleet-Klasse auf Hybridmodelle, andere Dieselmodelle und ein Bio Ethanol-Fahrzeug.

Nach 7 Tagen und über 3.000 km durch das australische Outback stand der Sieger der Greenfleet-Klasse fest. Der neue Hyundai i30 1,6 CRDi verbrauchte durchschnittlich nur 3,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer und erreichte mit nur 97 g CO2 je Kilometer die geringsten Emissionswerte in der Greenfleet-Klasse.

Das Hybridauto Toyota Prius verbrauchte durchschnittlich 5,6 Liter Benzin bei 146g CO2 je km, auch der Peugeot 207 HDi Diesel verbrauchte mit 3,9 Liter und 118 g mehr als der Hyundai.

CO2   pro km um einiges mehr als der Hyundai. Auch der Saab Bio Power (85% Ethanol und 15% Benzin) lag mit 9,3 Liter Durchschnittsverbrauch und 148 g CO2   je km weit über dem Siegermodell.

Die Vorbereitungen des neuen i30 1,6 CRDi Hatchback für die World Solar Challenge erfolgten im Designcenter in Rüsselsheim, Deutschland. Das angeschlossene Hyundai Europe Forschungs- und Entwicklungszentrum war für die motorinternen Optimierungen , beispielsweise des Turboladers mit variabler Schaufelgeometrie, bessere Lufteinlass-Verhältnisse bei jeder Motordrehzahl sowie der elektronischen Servolenkung, die verlustfrei nur bei Bedarf Energie verbraucht, zuständig.

Der Hyundai i30 1,6 CRDi wurde im September 2007 am österreichischen Markt eingeführt und ist ab 15.490 Euro erhältlich.

Hyundai Händler in Österreich

Kommentare

Weitere Hyundai Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt