Hyundai Elantra Coupé feiert in Chicago Premiere

Auf der Auto Show in Chicago zeigt Hyundai erstmals auch eine Coupé-Version des Elantra.

In Nordamerika ist der Hyundai Elantra eines der beliebtesten Autos. Die 2011 neu eingeführte Generation des kompakten Koreaners wird jetzt um eine Coupé-Version erweitert, eine in Nordamerika ebenfalls sehr beliebte Karosserievariante.

Vor allem bei jungen Kunden kommen die Coupés sehr gut an, und Hyundai möchte mit dem Elantra Coupé Kunden gewinnen, die bislang zum Honda Civic Coupé oder dem Kia Forte Koup gegriffen haben.

Das Coupé wirkt dabei auf den ersten Fotos noch dynamischer als die Limousine, die durch das neue Hyundai-Design auch zu den sportlicheren Ablegern der Kompakt-Limousinen zählt und bis auf den Namen mit den vorherigen Elantra-Generationen nichts mehr gemeinsam hat.

Beim Antrieb setzt Hyundai vorab auf den 1,8 Liter 4-Zylinder-Benzinmotor mit einer Leistung von 148 PS, der einen guten Kompromiss aus hohem Fahrspaß und niedrigem Verbrauch bieten soll. In weiterer Folge sind andere Motoren aber nicht ausgeschlossen. Die Kunden können den Motor sowohl mit manueller 6-Gang-Schaltung als auch der neuen 6-Gang-Automatik kombinieren.

Die Wahl haben die Elantra Coupé-Kunden auch bei der Ausstattung, hier können sie zwischen "GS" und der gehobenen "SE"-Version wählen. Das schnittige Coupé kann dabei schon in der Basis mit einer guten Ausstattung überzeugen und hat neben ABS, ESP und sechs Airbags auch ein CD/MP3-Radio mit 172 Watt und sechs Lautsprechern an Bord.

Für den SE kann man auch ein 360 Watt Soundsystem und ein Touch-Screen-Navigationssystem mit 7"-Bildschirm ordern. Ebenfalls erhältlich sind ein XM-Satelliten-Radio, Ledersitze mit Sitzheizung vorne, ein elektrisches Schiebedach, Keyless-Entry & Go sowie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik.

In Nordamerika wird das Elantra Coupé im Frühjahr 2012 an den Start gehen, nach Europa kommt das Hyundai Coupé jedoch nicht.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt