Der neue Hyundai IONIQ am Genfer Autosalon

Am Genfer Autosalon hat Hyundai erstmals alle drei Versionen des IONIQ vorgestellt und die technischen Daten verraten.

Der Hyundai IONIQ ist das erste Fahrzeug, das mit gleich drei alternativen Antriebsvarianten erhältlich sein wird. Die Kunden können zwischen dem IONIQ mit Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und reinem Elektroantrieb wählen. Damit macht Hyundai dem Toyota Prius ordentlich Konkurrenz, vor allem, da der IONIQ noch mehr Luxus, ein gefälligeres Design und bei den Hybrid-Versionen auch ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe bietet.

Als erstes Modell wird der IONIQ Hybrid starten, dessen 1,6 Liter GDI-Motor mit 105 PS (77 kW) von einem 43,5 PS (32 kW) starken Elektromotor unterstützt wird. Die Systemleistung liegt bei 141 PS (104 kW) und das Systemdrehmoment bei 265 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 185 km/h.

Beim Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid kommt dann der gleiche Benzinmotor zum Einsatz, jedoch leistet der Elektromotor 61 PS (45 kW), und die Batterie hat eine Speicherkapazität von 8,9 kWh. Damit sollen bis zu 50 Kilometer rein elektrisch möglich sein.

Als dritte Version steht der IONIQ mit reinem Elektroantrieb im Angebot. Der Elektromotor verfügt über eine Leistung von 120 PS (88 kW) und ein maximales Drehmoment von 295 Nm. Damit ist er bis zu 165 km/h schnell und soll dank der 28 kWh großen Batterie bis zu 250 Kilometer Reichweite haben.

Preise für den IONIQ hat Hyundai leider noch nicht verraten. Der Marktstart für den IONIQ Hybrid wird Ende 2016 erfolgen, die beiden anderen Versionen kommen dann 2017.

Kommentare

Markenwelt