Hyundai stellt sportliche Submarke N vor

Was bei Audi das ‚S‘ und bei BMW das ‚M‘, soll bei Hyundai das ‚N‘ werden.

Das neue Synonym für leistungsstarke Hyundai-Modelle und emotionale Fahrerlebnisse zeigen die Koreaner auf der IAA. N ist das Ergebnis intensiver Tests und Produktentwicklungen und baut auf den erfolgreichen Erfahrungen im Motorsport auf. N soll künftig leistungsorientierte und motorsporttaugliche Modelle hervorbringen und all jenen Kunden Fahrspaß bescheren, die sportliche Fahrzeuge lieben.

Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung durch Einflüsse aus der World Rally Championship (WRC) investiert das Unternehmen auch abseits der Rennstrecke, um mit N markante und zukunftsweisende High Performance Fahrzeuge auf die Straße zu bringen. Mit N unterstreicht man den Anspruch, die emotionale Wahrnehmung der Marke zu verbessern.

Dazu wird auch ein Ausblick auf die neue Generation des i20 WRC-Modells für die 2016er Saison beitragen. Es befindet sich aktuell in der Testphase und debütiert anlässlich der Rallye Monte Carlo.

Darüber hinaus präsentiert Hyundai auf der IAA erstmals ein Konzeptfahrzeug, das einen Ausblick auf die Vision der Marke und ihre zukünftigen Leistungsmerkmale gibt. Das ‚Hyundai N 2025 Vision-Gran Turismo‘ Konzept vereint nachhaltige Technologien mit evolutionärem Design und stellt das Zukunftspotential der Hyundai High Performance Marke N dar. Zudem wird dieses neue Konzeptfahrzeug im Sony PlayStation-Spiel ‚Gran Turismo‘ zum Einsatz kommen. Mit diesem Projekt zielt Hyundai auf die Fans und die Online-Community ab - und erreicht mit einem Modell, das die Leidenschaft und Leistungsfähigkeit der Marke zeigt, Millionen Menschen auf der Welt.

Auf der IAA wird in der Themenwelt N-Performance außerdem das Konzeptfahrzeug Hyundai RM15 auf der Messe ausgestellt. Das auf dem Hyundai Veloster basierende Mittelmotorkonzept ist mit einem 2,0-Liter 300 PS Motor ausgestattet und wird weiterentwickelt, um die leistungsstarken Technologien bei künftigen Fahrzeugen der Marke umzusetzen. (dpp-AutoReporter/wpr)

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt