Hyundai Sonata mit Plug-in-Hybrid

Für das Modelljahr 2016 wird Hyundai den Sonata auch als besonders effizienten Plug-in-Hybrid anbieten.

Die US-Version des Hyundai i40, der Sonata, wird ab dem nächsten Modelljahr auch mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb verfügbar sein und damit die Modellreihe um ein besonders sparsames Modell ergänzen. Der Sonata zählt in Nordamerika zu den beliebtesten Fahrzeugen seiner Klasse und soll als Plug-in-Hybrid weitere Kunden ansprechen. Vor allem gegen den Toyota Prius Plug-in-Hybrid möchte Hyundai mit dem Sonata punkten.

Angetrieben wird die sparsame Limousine von einem 2,0 Liter-4-Zylinder GDI-Benzinmotor mit 154 PS, der von einem 68 PS starken Elektromotor unterstützt wird. Die Systemleistung liegt bei 202 PS und soll für einen sparsamen Verbrauch, aber auch spritzige Fahrleistungen sorgen.

Die Schaltung des Sonata mit Plug-in-Hybrid-Antrieb übernimmt eine 6-Gang-Automatik. Im rein elektrischen Modus sind rund 35 Kilometer möglich, bevor sich der Benzinmotor dazu schaltet.

Für die Aufladung der Batterien sollte man je nach Lademöglichkeit zwischen 2 und 4 Stunden einkalkulieren. Via Fernbedienung kann man den Fahrgastraum auch vorab heizen oder kühlen, was ein weiterer Vorteil des Sonata Plug-in-Hybrid ist.

Serienmäßig verfügt der sparsame Sonata auch schon über ein Kollisionswarnsystem, Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Warner und vieles mehr.

Vielleicht kommt auch bald der Hyundai i40 mit Plug-in-Hybrid. Eine tolle Ergänzung zur aktuellen Modellpalette wäre er auf jeden Fall.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt