Premiere : Hyundai Tiburon und Grandeur 2.2 CRDi

Zwei Europapremieren am Pariser Autosalon

Über 220.000 Tiburon hat Hyundai bisher verkauft, davon mehr als 73.000 Einheiten in Europa. Nach dem aktuellen Facelift präsentiert sich der neue Jahrgang des erfolgreichen Coupés auf dem Pariser Autosalon 2006 in völlig neuem Look . Die neue Sportlichkeit fällt auf den ersten Blick auf: Die Frontpartie dominieren eine horizontal angelegte Stoßfängerpartie und noch sportiver geformte Frontscheinwerfer. Die Lufteinlässe an der Flanke, kombiniert mit den seitlichen Blinkern, sind dezent und dennoch sehr wirkungsvoll gestaltet. Die ganze Silhouette des neuen Tiburon wirkt deutlich gestreckter, am Heck sind formschöne Endrohre in die noch sportlicher gestaltete Stoßfängereinheit integriert.

Die Motorenpalette des 2+2 sitzigen Coupés umfasst einen wirtschaftlichen 1,6 Liter Motor, einen Coupé-typischen 2,0-Liter CVVT 16V Ottomotor mit variabler Ventilsteuerung, der eine Leistung von 143 PS bereitstellt in Kombination mit einem sportlich gestuften Fünf-Gang-Schaltgetriebe sowie das 2,7-Liter V6 Aggregat mit 165 PS, das einen sonor-sportiven Klang bietet und auch 245 Newtonmeter auf die Vorderachse stemmt. Serienmäßig ist im 2,7-Liter V6 ein kurz übersetztes und exakt zu schaltendes Sport-Sechsgang-Schaltgetriebe, optional wird auch ein Automatikgetriebe mit zweiter Schaltebene zur manuellen Gangwahl angeboten. 

Die Markteinführung des neuen Tiburon in Österreich erfolgt im 1. Quartal 2007. Für alle Schnellentschlossenen gibt es beim aktuellen Modell noch einen 2.000 Euro Herbstbonus (Aktion gültig bis 31.12.2006).

Eine weitere Europapremiere in Paris ist der Hyundai Grandeur 2,2-Liter CRDi , der Hyundais Schritt in die Oberklasse komplettiert. Das 2,2-Liter CRDi Aggregat positioniert den Grandeur noch näher am wettbwerbsintensiven europäischen Markt. Das sparsame Kraftwerk ist eine ideale Motorisierung für die 4,90 Meter lange Oberklassenlimousine. Eines der wichtigsten Merkmale des Vierzylinder-Aggregats ist die verbesserte Laufruhe. Den 2,2-Liter-CRDi-Motor kennzeichnen darüber hinaus wichtige Technologien, die Hyundai zur besseren Leistungsausbeute entwickelt hat. So verfügt das Common Rail Dieseltriebwerk der neuesten Generation beispielsweise über einen Turbolader mit variabler Schaufelgeometrie VGT (Variable Geometry Turbine).
 
Harmonische Kraftentfaltung, starker Durchzug, hohe Reserven und niedriger Kraftstoffverbrauch sind die weiteren Charakterzüge des neuen Aggregats mit vier Ventilen pro Zylinder. Zügiges Vorankommen stellen eine Leistung von 114 kW (155 PS) und ein maximales Drehmoment von üppigen 340 Newtonmetern bei 2000 U/min sicher. Der Grandeur 2,2 CRDi wird mit einer komfortablen Fünf-Stufen-Automatik mit zweiter, manueller Schaltebene kombiniert. Das moderne Aggregat erfüllt die Euro-4-Abgasnorm und ist serienmäßig mit einem Partikelfilter ausgerüstet.

Über die Markteinführung in Österreich gibt es noch keine Entscheidung.

Hyundai Händler in Österreich

Weitere Hyundai Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt