Hyundai Veloster Turbo und Genesis Facelift - Fahrbericht

Anfang 2013 kommen der Veloster Turbo und die aufgefrischte Version des Genesis Coupé in den Handel. Wir konnten schon jetzt eine erste Runde drehen.

Die sportlichsten Modelle aus Korea erfrischen auch in Österreich seit geraumer Zeit das Straßenbild. Für das neue Modelljahr bringt Hyundai nun den aufgefrischten Genesis und den Veloster Turbo auf den Markt.

Als innovatives Coupé hat der Veloster letztes Jahr für viel Aufsehen gesorgt. Mit seinem 1+2 Türenkonzept, ist er eines der Coupés mit am besten zugänglichem Fondbereich, und er hat auch schnell seinen Fankreis gefunden.

Bislang konnte leider die Leistung nicht mit der flotten Optik mithalten, was sicher viele Kunden vom Kauf abgehalten hat. Mit dem Veloster Turbo bietet Hyundai nun eine Version an, die auch bei der Leistung dem sportlichen Auftritt gerecht wird.

Der 1,6 Liter GDI Motor wurde um einen Turbolader ergänzt, und so bringt das neue Modell eine Leistung von 186 PS (137 kW) auf die Straße. Die Ingenieure haben den Motor dabei nicht auf eine so hohe Leistung wie möglich ausgelegt, sondern auf gutes Durchzugsvermögen und viel Fahrspaß Wert gelegt.

So steht das maximale Drehmoment von 265 Nm schon bei 1.500 U/Min bereit und bleibt bist 4.500 U/Min erhalten. Optisch erkennt man den sportlichen Hyundai an einem neuen Heckspoiler, einem mittig platzierten Doppelrohrauspuff, neu positionierten Nebelschlussleuchten einem geänderten Kühlergrill sowie weiteren kleinen Anbauteilen, die den Veloster schon auf den ersten Blick noch sportlicher erscheinen lassen.

Bei einer ersten Ausfahrt konnte der knackige Veloster auch durchaus überzeugen. Wenn man das Drehzahlband ausreizt, hat man nicht nur genug Power, sondern auch ein vorzügliches Klangerlebnis. In nur 8,4 Sekunden sprintet der Veloster mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe von 0 auf 100 km/h, die Automatik-Version schafft die Beschleunigung sogar in nur 8,1 Sekunden.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei beiden Modellen bei 214 km/h. Das Fahrwerk wurde dabei auch noch weiter auf die sportlichen Fahrleistungen hin getrimmt, und der Veloster liegt hervorragend auf der Straße, ohne dabei unkomfortabel zu sein.

Das Schöne am Veloster Turbo ist aber, dass man auch von unten heraus schon viel Kraft zur Verfügung hat. Wer nicht die volle Leistung abruft, erlebt den Veloster Turbo als komfortables Coupé mit leisem Motorlauf, aber viel Kraft.

Trotz aller Sportlichkeit und Top-Ausstattung bleibt der Veloster Turbo aber absolut erschwinglich. Zur Standardausstattung zählen unter anderem 18"-Leichtmetallfelgen, eine Einparkhilfe hinten, elektrisch verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, eine Klimaautomatik, ESP, ABS, sechs Airbags, Reifendruckkontrolle, eine Lederausstattung, das Smart Key System inkl. Startknopf, Tempomat, ein Audiosystem mit sieben Lautsprechern, ein Navigationssystem mit 7"-Farbmonitor, eine Mittelarmlehne mit Staufach, eine Rückfahrkamera, elektrische Fensterheber, ein Bordcomputer und Sportpedale mit Metallakzenten.

Der Preis für den Veloster Turbo inkl. der überkompletten Serienausstattung liegt bei nur 27.990 Euro für die Version mit manueller Schaltung und bei 29.990 für den Automatik-Veloster.

Eine ordentliche Nummer teurer, aber auch stärker präsentiert sich das frisch geliftete Hyundai Genesis Coupé, welches nicht nur optisch ordentlich überarbeitet wurde.

Vor allem die Front des neuen Genesis Coupé im neuen "Fluidic Sculpture Design" zeigt noch mehr Dynamik als der Vorgänger und macht den Genesis zum echten Hingucker. Auch die leichten Änderungen am Heckdesign fallen ins Auge und stehen dem koreanischen Sportler sehr gut.

Auch im Innenraum wurden die Armaturen den neueren Hyundai-Modellen angepasst, die sportlichen Züge blieben dabei erhalten und wurden weiter verfeinert. Ebenso die Materialanmutung, die sich jetzt ebenfalls hochwertiger präsentiert.

Das Genesis Coupé gibt es mit zwei verschiedenen Motoren: Dem 2,0 Liter Turbo mit 275 PS (202 kW) und dem 3,8 Liter V6 GDI, der nun auf 347 PS (255 kW) kommt. Bei beiden Motoren haben die Kunden die Wahl zwischen einem manuellen 6-Gang-Getriebe oder einer neuen 8-Gang-Automatik, die zudem für bessere Fahrleistungen sorgt.

Der 2,0 Liter sprintet mit manueller Schaltung in 7,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 236 km/h schnell, die Automatik-Version schafft den Sprint in 7,2 Sekunden, ist dafür aber nur 235 km/h schnell. Der V6 Motor ist bei beiden Disziplinen mit Automatik flotter unterwegs. So vergehen beim manuell geschalteten Genesis V6 GDI 6,1 Sekunden, bis die 100 km/h überschritten werden, und er ist 250 km/h schnell.

Die Version mit 8-Gang Automatik benötigt lediglich 5,9 Sekunden für das Erreichen der 100 km/h-Marke, und der Vorwärtstrieb der Tachonadel endet erst bei 260 km/h.

Wir konnten schon eine erste Runde mit dem starken Genesis mit der 8-Gang Automatik drehen. Die Änderungen haben dem sportlichen Hyundai dabei äußerst gut getan. Die Automatik überzeugt mit schnellen, aber fast ruckfreien Schaltvorgängen und ermöglicht eine sehr harmonische Leistungsentfaltung, bei der die elektronischen Helfer alle Hände voll zu tun haben, um den Hecktriebler auf der Straße zu halten.

Der Motor arbeitet dabei mit einem sehr schönen Sound, der durchaus auch in hochpreisigen Sportautos zu finden wäre. Die Straßenlage wurde ebenfalls im Vergleich zum Vorgänger verbessert, und der neue Genesis liegt noch satter auf der Straße.

Wie schon beim Veloster Turbo gibt es auch beim Genesis Coupé nur eine Ausstattungslinie, die schon so gut wie alle Wünsche erfüllt. Das schwächere Genesis Coupé kommt auf 43.990 Euro mit manueller Schaltung bzw. 45.990 Euro mit Automatik, der V6 ist ab 47.990 Euro mit dem manuellen Getriebe und um 49.990 Euro mit Automatik zu haben.

Mit an Bord sind bei allen Modellen 19"-Alufelgen, elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, eine Einparkhilfe vorne und hinten, Nebelscheinwerfer, Xenon-Scheinwerfer, ABS, ESP, sechs Airbags, LED-Tagfahrlicht, Lederausstattung, Sitzheizung vorne, Tempomat, die Supervision Armaturen, ein Audiosystem, eine Klimaautomatik und das Smart Key System.

Erhältlich sind der Veloster Turbo und das frisch geliftete Genesis Coupé ab Anfang 2013.

Kommentare

Markenwelt