Hyundai Veracruz : Neuer SUV aber nicht für Europa

Vorstellung auf der Autoshow in Detroit

Hyundai hat seinen neuen Fullsize-Van Veracruz in Detroit vorgestellt. Der Name soll Assoziationen an Strand und Meer wecken - schließlich ist Veracruz ein bekannter Badeort in Mexiko. Der Siebensitzer tritt mit 4,84 Metern Länge gegen Konkurrenten wie den Honda Pilot, Nissan Murano oder auch Mercedes GL und den Audi Q7 an. Ein Export nach Europa ist Hyundai zufolge nicht geplant , hier bleibt der nur wenig kürzere Santa Fe das Maß der Dinge.

Das SUV rollt in den USA mit ESP, ABS, mindestens sechs Airbags und üppiger Ausstattung zu den Händlern. Mindestens 17-Zoll-Räder, eine Audioanlage, Klimaautomatik und allerlei elektrische Helfer sind Serie. Die dritte und die zweite Sitzreihe lassen sich komplett im Fahrzeugboden versenken, dann bietet der Hyundai mit 598 bis 1746 Litern mehr Laderaum als eine Mercedes M-Klasse.

Den Antrieb übernimmt ein 3,8-Liter V6-Motor mit rund 260 PS , die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsstufen-Automatikgetriebe. Preislich soll der Veracruz mit so genannten Midsize-Vans wie Honda Pilot, Nissan Murano, Subaru B9 Tribeca and Lexus RX 350 konkurrieren. Ob wie in Korea in den USA auch der Dreiliter-Diesel mit 240 PS angeboten wird, ist offen. Kein Geheimnis ist hingegen, dass Hyundai pro Jahr allein in den USA 65.000 Einheiten des Veracruz verkaufen will.

auto-reporter

Fotos von der Detroit Auto Show 2007 ...

Hyundai Händler in Österreich

Kommentare

Weitere Hyundai Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt