Hyundai i10 : Europapremiere auf Bologna Motor Show

Der Kleinwagen löst den Hyundai Atos ab

Hyundai feiert auf der Bologna Motor Show 2007 (7. bis 16. Dezember) die Europa-Premiere des Kleinwagens i10 . Der A-Segment-Kleinwagen verfügt über kompakte Außenmaße und einen langen Radstand. Er soll die Modellpalette des größten koreanischen Automobilherstellers nach unten abrunden und tritt in die Fußstapfen des Atos . Markteinführung ist im März 2008 .

Der i10 trägt das neue Hyundai-Familiengesicht. Eine Chromleiste umschließt das Marken-Logo und setzt einen Kontrast zum Kühlergrill. Die Klarglasscheinwerfer sind groß und laufen spitz zu. Das Heck wird durch die vertikal angeordneten Heckleuchten und den Heckklappengriff betont.

Mit einer Länge von 3,57 Meter , einer Breite von 1,60 Meter und einer Höhe von 1,55 Meter zählt der Fünftürer zu den kompaktesten Fahrzeug-Modellen auf dem heimischen Markt. Der variable Kofferraum fasst in der Grundstellung 225 Liter .

Der kleine Koreaner ist in den Ausstattungsvarianten Classic und Style erhältlich. Im Innenraum trifft man auf die weiß hinterlegten Instrumente und das serienmäßige CD-Radio mit MP3-Funktion und einen AUX-Anschluss.

Serienmäßig ist der i10 in den Farben Electric Red, Crystal White oder Virtual Yellow erhältlich. Als Metallic-Lackierungen stehen optional die Farben Sleek Silver, Champagne Gold, Alpine Blue, Oyster Gray und Blushing Red zur Auswahl.

Schon das Basismodell Classic verfügt über eine crashoptimierte Fahrgastzelle , ein elektronisch gesteuertes Antiblockiersystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBV) und Frontairbags für Fahrer und Beifahrer. Die Ausstattungslinie Style umfasst zusätzlich Seitenairbags für die Frontpassagiere. Als Option ist für den i10 1.1 CRDi Style außerdem ein in dieser Klasse selten angebotenes elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) inklusive Bremsassistent lieferbar.

Zum Marktstart im Frühjahr stehen zwei Motoren für den i10 zur Verfügung. Den Einstieg bildet ein 1,1-Liter-Vierzylinder-Benziner mit rund 48 kW / 66 PS , mit einer Höchstgeschwindigkeit von 151 km/h und einem Gesamtverbrauch von 5,0-Liter Superbenzin und einem CO2-Ausstoß von 119 g/km . Er ist auch mit Automatikgetriebe erhältlich. Als zweite Variante gibt es den Common Rail-Diesel 1.1 CRDi mit 55 kW / 75 PS . Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 165 km/h. Der Gesamtverbrauch soll bei 4,3 Liter Diesel und der CO2-Ausstoß bei 114 g/km liegen. Ende 2008 komplettiert ein neu entwickelter 1,2-Liter-Ottomotor mit rund 59 kW / 80 PS das i10-Motorenprogramm.

auto-reporter

Fotos von der Bologna Motor Show 2007 ...

Hyundai Händler in Österreich

Kommentare

Weitere Hyundai Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt