Genfer Autosalon: Infiniti EMERG-E Concept

Infiniti gibt am Genfer Autosalon einen Ausblick ,wie ein Mittelmotor-Infiniti mit Elektroantrieb und Range-Extender zukünftig aussehen könnte.

Die japanische Nobelmarke möchte in den nächsten Jahren die Produktpalette erweitern und gibt jetzt einen ersten Ausblick, wie ein Supersportwagen der Zukunft aussehen könnte. Der EMERG-E ist zudem das erste Infiniti-Fahrzeug, das in Europa entwickelt wurde.

Das Design passt sich perfekt in die Infiniti-Formensprache ein, ist aber schon eine Weiterentwicklung der aktuellen Designlinie und gibt auch einen Vorgeschmack auf die nächsten neuen Modelle.

Der Infiniti EMERG-E ist unmissverständlicher Ausdruck des Markenversprechens "Inspired Performance". Das Fahrzeug mit zwei Elektromotoren sowie Range-Extender in Mittelmotor-Bauweise und einer Leistung von 408 PS (300 kW) beschleunigt in knapp vier Sekunden von 0 auf 100 km/h, bis zu Tempo 200 km/h vergehen 30 Sekunden.

Bis zu 50 Kilometer ist dabei ein vollkommen emissionfreier Betrieb im Stadtverkehr möglich. Im Zusammenspiel der Elektromotoren mit dem als Range-Extender agierenden Benzinmotor ergibt sich ein CO2-Ausstoß von 55 g/km.

Bei einer Länge von 446 cm soll der Sportwagen zwei Passagieren bequem Platz bieten. Das Interieur des Concept-Cars ist dabei noch recht futuristisch gestaltet, jedoch dem Marktsegment entsprechend auch sehr hochwertig und luxuriös ausgeführt.

Als weiteres Highlight am Infiniti-Stand gibt es das auf 200 Stück limitierte Sondermodell Infiniti FX Sebastian Vettel zu bewundern, welches mit seinen 420 PS besonders Sport-Fans ansprechen soll.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt