Infiniti M35h stellt Weltrekord auf

Zum Verkaufsstart des Infiniti M35h in 21 europäischen Märkten hat sich die Hybrid-Limousine ins Guinness Buch der Rekorde eingetragen.

Am Santa Pod Raceway in Großbritanien hat sich der Infiniti M35h einen Platz im Buch der Rekorde als beschleunigungsstärkster Vollhybrid der Welt ersprintet. Gesteuert vom britischen Journalisten Tim Pollard und unter Aufsicht von GWR-Offiziellen benötigte der Benzin-Elektro-Vollhybrid für die Viertelmeile aus dem Stand (400 Meter) im Schnitt nur 13,9031 Sekunden.

Mit dieser Zeit reiht sich der M35h in der Rangliste spurtstarker Fahrzeuge neben legendären Automobilien wie den Lamborghini Countach von 1982 und nur wenige Zehntelsekunden hinter Modellen von Porsche, Ferrari oder Aston Martin ein.

Der Infiniti M35h beweist somit, dass ein Hybrid-Auto nicht nur sparsam, sondern auch sehr flott sein kann. Im Schnitt soll sich der M35h nur 7,0 Liter Benzin pro 100 Kilometer gönnen, was für ein Auto mit einer Systemleistung von 364 PS als sehr sparsam zu bezeichnen ist.

Bis zu 120 km/h kann die große Limousine auch auf kurzen Strecken rein elektrisch bewegt werden. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der M35h in nur 5,5 Sekunden. Der Guinness World Record-Eintrag des Infiniti M35h wird in der Ausgabe für 2013 zu finden sein.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt