Magna könnte Infiniti-Einstiegsmodell auf Mercedes-Basis bauen

Abschluss des Fertigungsauftrags für Anfang 2012 erwartet

Nach Medienberichten will der österreichisch-kanadische Autozulieferer Magna Steyr das Einstiegsmodell der Nissan-Premiummarke Infiniti auf Basis der Mercedes-A-Klasse entwickeln. Der Abschluss des Fertigungsauftrags für das Magna-Stammwerk in Graz werde für Anfang 2012 erwartet, berichtet die Fachzeitschrift "Automotive News Europe" unter Berufung auf "hochrangige Quellen" der beteiligten Unternehmen.

Dem Bericht zufolge soll das Fahrzeug ab 2014 auf der MFA-Architektur von Mercedes Benz aufbauen. Profitieren würden beide Autohersteller: Nissan spart sich Entwicklungskosten und den Aufbau eigener Produktionsanlagen, und die Stuttgarter erhalten im Gegenzug Lizenzgebühren für jedes hergestellte Fahrzeug.

Wie weiter berichtet wird, könnten nach internen Planungen pro Jahr rund 50.000 bis 60.000 Einheiten in Graz produziert werden, die für den globalen Export bestimmt und mit 4- bzw. 6-Zylinder Diesel- und Benzinmotoren aus dem Hause Mercedes ausgerüstet sind. Antreten soll das neue Infiniti-Kompaktmodell gegen den 1er BMW und den Audi A3.

auto-reporter.net/br

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt