Jaguar baut E-Type mit Elektroantrieb in Kleinserie

Die Serienproduktion folgt auf das erfolgreiche Debüt der Studie E-Type Zero im Jahr 2017.

Eine automobile Sportwagenlegende wird elektrisch: Nach der äußerst positiven Resonanz auf das "schönste Elektroauto der Welt" hat Jaguar Classic beschlossen, den Jaguar E-Type Zero in kleinen Stückzahlen zu bauen und zum Verkauf anzubieten. Für das Serienmodell kombiniert Jaguar Classic seine geballte Restaurierungs-Expertise mit dem hochmodernen Elektroantrieb des Jaguar I-PACE - dem neuen SUV und ersten Elektromodell der Marke.

Jaguar Classic wird sorgfältig ausgewählte und bei Classic Works restaurierte E-Type auf Elektroantrieb umbauen. Für interessierte Kunden besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, ihr bereits existierendes und voll fahrtüchtiges Fahrzeug in England auf Elektroantrieb umrüsten zu lassen. Um die Originalität des Basisfahrzeugs zu wahren, sind dabei alle Komponenten austauschbar. Sprich: Jederzeit kann ein E-Type Zero wieder zu einem Modell mit XK-Reihensechszylinder und konventionellem Schaltgetriebe zurückgebaut werden.

"Wir waren überwältigt von der positiven Reaktion auf die Studie Jaguar E-Type Concept. Den Spaß an Klassikfahrzeugen auch in Zukunft zu sichern, ist ein wichtiger Stützpfeiler in der Geschäftspolitik von Jaguar Land Rover Classic. Der E-Type Zero untermauert die unglaubliche Strahlkraft und Historie des E-Type sowie zugleich die reiche Erfahrung und hohe Handwerkskunst unseres Teams. Darüber hinaus steht das Modell auch für den Willen von Jaguar Land Rover, elektrifizierte Antriebe über alle Geschäftsbereiche auszurollen, inklusive Jaguar Classic", sagt Tim Hannig, Direktor, Jaguar Land Rover Classic.

Die genauen technischen Spezifikationen und Preise für einen E-Type Zero wird Jaguar Classic erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Kundenanfragen werden aber schon jetzt entgegengenommen; ausgeliefert werden die ersten elektrifizierten E-Type voraussichtlich ab Sommer 2020.

Kommentare