IAA-Premiere: Der neue Jaguar F-Pace

Auf der IAA feiert jetzt die Serienversion des F-Pace ihre Premiere, Marktstart ist im Frühjahr 2016.

Mit dem F-Pace steigt Jaguar ins SUV-Geschäft ein und bietet einen überaus sportlichen Vertreter seiner Klasse. Während die Frontpartie an den neuen XE und XF erinnert, weckt das knackige Heck Erinnerungen an den F-Type. Egal von welcher Seite man den F-Pace betrachtet, wirkt er extrem dynamisch und wie eine Raubkatze am Sprung. Dabei ist er mit einer Länge von rund 473 cm nicht gerade klein geraten.

Im Innenraum zeigt sich die Raubkatze für alle Zwecke dann sehr luxuriös, die Armatureneinheit erinnert wieder an den Jaguar XE. Ein 12,3"-HD-TFT stellt Tacho und Drehzahlmesser digital dar, für die Infotainmenteinheit steht in der Mittelkonsole ein 10,2"-Touchscreen zur Verfügung. Mit einem Fassungsvermögen von 650 Litern ist auch der Kofferraum extrem großzügig dimensioniert, obwohl die Karosserie so sportlich gestaltet ist.

Als Weltpremiere verfügt der F-Pace über den "Activity Key". Das wasser- und stoßfeste Armband soll für Menschen mit aktivem Lebensstil ideal sein, die dann die Autoschlüssel im Fahrzeug lassen können, da das Armband zum Öffnen und Schließen dient.

Der F-Pace ist sowohl mit Heckantrieb, als auch mit Allradantrieb erhältlich. Intelligente Assistenzsysteme sorgen dabei auch für sichere Fahrten im Tiefschnee oder auf grobem Schotter und Matsch. Mit einer Watttiefe von 525 mm zeigt der F-Pace trotz aller Sportlichkeit auch Offroad-Qualitäten. Natürlich sind auch alle gängigen Assistenzsysteme an Bord, wie etwa ein Notbremsassistent oder auch ein adaptiver Tempomat.

Bei der Motorisierung steht den Kunden ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Verfügung, den Start macht der F-Pace 20d RWD mit 180 Diesel-PS (132 kW) und manueller 6-Gang-Schaltung, der auf 44.850 Euro kommt. Die Allradversion des 180 PS Diesel startet bei 48.050 Euro. Für viel Fahrspaß und dennoch vernünftigen Verbrauch soll der F-Pace 30d AWD inkl. 8-Gang-Automatik sorgen. Der Dieselmotor erreicht eine Leistung von 300 PS (221 kW) und ist ab 64.200 Euro zu haben.

Nur mit Heckantrieb kommt der F-Pace 35t RWD mit 340 PS starkem V6-Benzinmotor zum Kunden, der Preis startet bei 70.650 Euro. Topmodell ist der F-Pace S AWD mit 380 PS (280) starkem V6, der schon im F-Type gute Arbeit leistet. Der Preis für dieses Modell liegt bei 90.300 Euro. Dann sprintet die geländegängige Raubkatze aber auch in 5,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell.

Man muss kein Prophet sein, um schon jetzt zu erahnen, dass der neue Jaguar F-Pace ein voller Erfolg werden wird. Die Kombination aus überaus sportlichem Design, fairem Preis und gutem Platzangebot spricht für den schicken Engländer.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt