Weltpremiere: Jaguar F-Type mit Allradantrieb

Auf der Autoshow in Los Angeles hat der Jaguar F-Type mit Allradantrieb seine Weltpremiere gefeiert.

Mit dem F-Type AWD bringt Jaguar eine weitere Version des sportlichen Coupés und Roadsters auf den Markt. Der Allradantrieb ist für den 380 PS starken V6 und den 550 PS starken V8 für Coupé und Roadster erhältlich.

Optisch sind die Allradmodelle nur an dem stärker gewölbten Power-Dome der Motorhaube und dem AWD-Emblem zu erkennen, sonst finden sich keine Unterschiede zwischen Heck- und Allrad-Antriebsmodellen.

Um das maximale Potential des Allradantriebs zu erschließen, kommt die Funktion Intelligent Driveline Dynamics (IDD) zum Zug. Dieses Regelsystem managt die Kommunikation zwischen Allradantrieb, elektronisch gesteuertem aktiven Differential bzw. mechanischem Sperrdifferential.

Der V6 mit 380 PS beschleunigt in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 275 km/h schnell. Noch flotter ist die 550 PS starke R-Version, die in 4,1 Sekunden den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt und 300 km/h schnell ist. Beide Allradversionen haben serienmäßig das 8-Gang-Automatikgetriebe an Bord.

Für die V6-Versionen mit Heckantrieb gibt es zudem ab 2015 auch ein manuelles 6-Gang-Getriebe, das Kunden ansprechen soll, die in dieser Fahrzeugklasse keine Automatik wünschen.

Bestellungen werden ab sofort entgegen genommen, die Auslieferung startet dann im April 2015. Das F-Type S Coupé mit Allradantrieb kommt auf 102.650 Euro, der Roadster auf 111.000 Euro. Wer sich für das F-Type R-Coupé AWD entscheidet, muss mit 143.450 Euro kalkulieren, für den offenen F-Type R AWD sind 152.350 Euro fällig.

Kommentare

Markenwelt