Jaguar XF : Luxuslimousine in Coupe-Form

Ab Frühjahr 2008 wird der XF als Nachfolger des S-Type das Modellangebot bereichern

Jaguar hat den XF angekündigt. Die viertürige Limousine kombiniert den Stil und die Leistung eines Sportwagens mit der Aura und der Eleganz eines luxuriösen Coupés . Das Modell ist von Grund auf neu entwickelt worden. Ab Frühjahr 2008 wird der XF als Nachfolger des S-Type das Modellangebot der britischen Marke bereichern. Unter den insgesamt vier für den XF lieferbaren Motoren befinden sich der leiseste Diesel seiner Klasse und ein per Kompressor aufgeladener 4,2-Liter-V8-Benziner.

Im Innenraum sind hochwertige, handgefertigte Materialien, moderne Instrumente und eine beruhigend wirkende Innenraumbeleuchtung zu finden. Das 6-Stufen-Automatikgetriebe mit "Sequential Shift"-Funktion setzt Jaguar erstmals auch in einer Limousine ein. Dank "Shift by wire"-Technologie fallen die Gangwechsel sogar etwas kürzer aus als bei der Automatik des XK.

Alle für den XF verfügbaren Audiosysteme haben mindestens acht Lautsprecher . Eine Bluetooth -Schnittstelle ist ebenso vorhanden, wie über den zentralen Touchscreen-Monitor steuerbare Anschlüsse für einen iPod oder einen MP3-Player .

Außerdem gehören zur Ausstattung die "JaguarVoice" für die Sprachsteuerung von Audio- und Telefonanlage , die radargesteuerte Überwachung des "toten Winkels", vordere und hintere Parksensoren , eine Rückfahrkamera , eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit einer möglichen Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit, ein Reifendruck-Kontrollsystem und eine elektronische Parkbremse.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Jaguar Meldungen

Markenwelt