Neue Jaguar XF-Modelle in Detroit präsentiert

Styling und Leistung eines Sportwagens mit Fahrkomfort einer Luxuslimousine

Mit der neuen Generation schneller und schöner Fahrzeuge ist der XF als Kernprodukt zur Wiederbelebung der Marke Jaguar fest etabliert. Und jetzt definiert er den sportlichen Luxus eines Jaguar noch besser als bisher - mit seinen neuen Motoren, dem neuen Getriebe und den zahlreicheren Modellvarianten des Modelljahrs 2010 , einschließlich des neuen, faszinierenden Jaguar XFR Supercharged und dem sportlichen 3.0-l-Diesel S .

Der Modelljahrgang 2010 des Jaguar XF präsentiert sich mit völlig neuen Motoren: zwei 5.0-l-V8-Direkteinspritzer und einem neuen 3.0-l-V6-Twin Turbo Diesel in zwei Leistungsstufen. Auch in der Ausstattung gibt es Neuerungen - unter anderem zahlreiche neue Technologien für den XFR sowie mehr individuellen Luxus durch die Einführung der neuen Ausstattungsversion XF "Portfolio" .

Als der XF im letzten Jahr präsentiert wurde, erkannte man schnell die neue Designsprache als Ausdruck der modernen Marke Jaguar. Außerdem wurde deutlich, dass das Fahrerlebnis die Erwartungen noch übertrifft. Jetzt hebt der neue XFR das Fahrerlebnis mit noch mehr Dynamik auf eine völlig neue Ebene, ohne dabei die Kernwerte des XF als luxuriöse Sportlimousine zu vernachlässigen. Seine Leistung erhält er von einem völlig neuen 5.0-l-V8-Motor mit Direkteinspritzung und Kompressoraufladung, der 510 PS (375 kW) und 625 Nm entwickelt. Dank seiner exklusiven 20 Zoll-Räder, der speziellen Front mit chromumrandeten Lufteinlässen und den 'Supercharged'-Lüftungsöffnungen auf der Motorhaube, den vier polierten Edelstahl-Auspuff-Endrohren, dem dezenten Spoiler auf dem Kofferraumdeckel, den Seitenschwellern und dem diskreten 'R' Emblem ist der XFR sofort erkennbar.

Er ist ausgestattet mit einem aktiven Hinterachs-Differential und einem adaptiven Fahrwerk der neuesten Generation - Technologien, die beim XFR und dem XKR erstmals eingeführt werden. Das elektronisch gesteuerte Differential und das Fahrwerk arbeiten zusammen, um die Traktion vor allem bei starker Beschleunigung und schneller Kurvenfahrt zu optimieren - äußerst sinnvoll bei einem Fahrzeug, das in nur 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Der XFR bietet auch eine direktere Lenkung und die größten, innenbelüfteten Bremsscheiben der XF-Reihe - obwohl alle anderen neuen XF aufgrund der neuen, stärkeren Motoren bereits leistungsfähigere Bremsanlagen besitzen.

Die Attribute, die dem Jaguar XF bei seiner Einführung zugeschrieben wurden, stehen auch heute noch im Blickpunkt. Der viertürige XF sieht aus wie ein Coupé , bietet in seinem modernen und unverkennbaren Jaguar-Interieur aber bequem Platz für fünf Erwachsene.

Einfache und clevere Raumausnutzung ist der Schlüssel zum Interieur-Design des XF und das gilt auch für das neue Modelljahr. Für den Fahrer zeigt sich dies z. B. in der kompakten Auslegung des JaguarDrive Selector zur Bedienung des Getriebes. Der wunderschöne, gegossene Aluminium-Drehschalter hat bereits Berühmtheit für seine "Begrüßung" des XF-Fahrers erlangt. Vor dem Einschalten der Zündung blinkt zunächst der Starterknopf pulsierend wie ein Herz rot auf. Startet dann der Motor, erhebt sich der JaguarDrive Selector in die Hand des Fahrers und die Lüftungsdüsen öffnen sich lautlos.

Nicht zuletzt diese Technik hat bereits mehr als 30.000 Kunden vom XF überzeugt - und sie werden jetzt in mehrfacher Hinsicht noch mehr verwöhnt. Die Kombination aus Aluminium-Armaturenbrett, den Holzfurnieren in seidenmatt oder hochglänzend, die maßgeschneiderte Instrumententafel und Türverkleidungen mit serienmäßigen Doppelnähten sowie die diskrete Interieurbeleuchtung in Phosphor Blue, heben den XF genauso deutlich von seinen Wettbewerbern ab wie sein Karosseriedesign.

Kunden, denen ein luxuriöses Ambiente wichtig ist, sollten sich die Ausstattungslinie Portfolio genauer ansehen. Zur Ausstattung des Portfolio gehören neben der handwerklich exzellent verarbeiteten Lederausstattung mit Kontrastnähten auch ein hochwertiger Dachhimmel aus Velours, weiche Teppichmatten mit Kontrast-Ketteln und eingestanztem Markenemblem, eine größere Auswahl an Holzfurnieren und Interieurfarben sowie belüftete, beheizbare und kühlbare Sitze bezogen mit weichem Softgrain Leder.

Das Wichtigste des Modelljahrgangs 2010 sind jedoch die neuen Motoren und Getriebe. Die beiden neuen 5.0-l-AJ-V8-Motoren der dritten Generation - als Saugversion mit 385 PS (283 kW) und 515 Nm oder als Supercharged "R" mit 510 PS (375 kW) und 625 Nm - öffnen der XF-Reihe eine völlig neue, sportliche Dimension.

Es sind die effizientesten Motoren, die je in einem Jaguar eingebaut wurden und liefern bei jeder Drehzahl ein höheres Leistungsniveau als die vorige Generation. Die Kompressorversion Supercharged liefert im Vergleich zum Vorgänger-V8 mit 4.2 Liter 23 % mehr Leistung und 12 % mehr Drehmoment .

Im Ergebnis beschleunigt der neue XFR in nur noch 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h . Wichtiger im Alltagsbetrieb ist allerdings das Durchzugsvermögen im Bereich von 80-120 km/h. Diese Disziplin erledigt der neue XFR in nur wenig mehr als zwei Sekunden.

Die Vergleichsdaten für die Saugversion sind nicht weniger beeindruckend. Die Leistung liegt um 29 %, das Drehmoment um 25 % höher . Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h liegt jetzt bei nur 5,7 sec , etwa 0,8 sec schneller als beim bisherigen XF mit 4,2-l-Saugmotor. Dennoch liegen Kraftstoffverbrauch und Emissionen niedriger als beim Vorgänger. Die neuen Motoren erfüllen schon jetzt Euro 5 - zwei Jahre vor der Einführung durch die Gesetzgebung.

Die neuen 3.0-l-Turbodiesel sind allerdings mindestens ebenso beeindruckend wie die V8-Benziner. Die AJ-V6 D Motoren der dritten Generation - entweder mit 275 PS (202 kW) und 600 Nm als 'S' oder mit 240 PS (177 kW) und 500 Nm - setzen ebenfalls neue Standards bei Leistung und Laufruhe für alle XF Diesel-Kunden im XF Segment. Die beiden parallel sequenziell arbeitenden Turbolader sorgen für enorme Leistung und Drehmoment mit unglaublicher Elastizität. Beide Motoren arbeiten perfekt mit dem für Jaguar speziell entwickelten Sechsgang-Automatikgetriebe zusammen.

Die stärkere Version mit 275 PS (202 kW) verleiht dem XF Diesel S einzigartige Power. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt er in nur 6,4 Sekunden - 1,8 Sekunden schneller als der alte 2,7 Liter, den er ersetzt. Der Durchzug von 80 bis 120 km/h erfolgt in nur 3,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h elektronisch abgeregelt .

Auch die 240 PS (177 kW)-Version ist enorm leistungsstark. Damit beschleunigt der XF von 0 auf 100 km/h in 7,1 Sekunden - eine volle Sekunde schneller als der alte 2,7 Liter - der Durchzug von 80 auf 120 km/h erfolgt in nur 3,7 Sekunden und damit nur unwesentlich langsamer als beim 275 PS (202 kW) starken Diesel S. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 240 km/h . Diese hohen Leistungen erfordern bei beiden Versionen einen kombinierten Verbrauch von nur 6,8 l/100km - eine Verbesserung gegenüber dem 2,7-l-Motor von über 9 %. Die CO2-Emissionen betragen dabei nur 179 g/km .

Preise und Ausstattung

Der Markt-Start der neuen Jaguar XF-Modelle wird in Österreich Ende März 2009 erfolgen, ab sofort können die Fahrzeuge zu folgenden Preisen bestellt werden:

In den Preisen enthalten ist eine Jaguar-typische Vollausstattung mit u.a. 6-Gang-Automatikgetriebe mit Sequential Shift (mit Schalt-Wippen am Lenkrad), Vollleder-Ausstattung, elektrisch verstell- und beheizbaren Sitzen vorne, Holz-Applikationen, 18"-Leichtmetallfelgen, Park Distance Control hinten, Jaguar Keyless Start, 7"-Touchscreen-Farbdisplay für Multimedia- und Komfortfunktionen und Bluetooth-Telefonanbindung.

Jaguar XF 3,0D V6 "Luxury" € 55.900 (240 PS / 500 Nm)
Jaguar XF 3,0D V6 S "Luxury" € 59.900 (275 PS / 600 Nm)
Jaguar XF 5,0 V8 "Premium Luxury" € 80.500 (385 PS / 515 Nm)
Jaguar XFR € 107.000 (510 PS / 625 Nm)

Kommentare

Die neuesten Jaguar Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt