Jaguar XKR-S feiert Premiere am Genfer Autosalon

Hohe Leistung und exzellente Dynamik für Jaguar-Enthusiasten

Jaguar präsentiert heute auf dem Genfer Automobilsalon 2008 ein rassiges, leistungsfähiges Sportcoupé als modernen Ausdruck der großen Erfahrung von Jaguar im Sportwagenbau.  Der neue Jaguar XKR-S besticht mit einer faszinierenden Mischung aus hoher Leistung, exzellenter Dynamik und luxuriöser Handwerkskunst.

Mit dem neuen XKR-S Coupé präsentiert Jaguar einen leistungsstarken Sportwagen, der mit dem 4,2 -Liter-V8-Kompressormotor und einer abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h für echte Jaguar-Enthusiasten entwickelt wurde. Noch schneller und agiler als der aktuelle XKR, dabei aber ebenso kultiviert, luxuriös und hochwertig - der neue XKR-S eröffnet neue Dimensionen des Sportwagen-Erlebnisses made by Jaguar.

Die Neuentwicklung übernahm vom Jaguar XKR das ebenso leichte wie hochfeste Aluminium-Monocoque : die sichere Basis für das enorme Leistungsvermögen des 4,2-Liter-Leichtmetalltriebwerks mit vier Nockenwellen und Kompressoraufladung, das 306 kW (416 PS) und 560 Nm Drehmoment auf die Straße bringt.

Die neu programmierte Motorsteuerung erlaubt dem Jaguar XKR-S eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h . Dieses erhöhte Leistungsvermögen korrespondiert beim neuen XKR-S mit einer verbesserten Aerodynamik in Form von verringertem Luftwiderstand und Auftrieb sowie einem neu abgestimmten Fahrwerk.

Vom Schwestermodell XKR übernommen, hat das neue Spitzen-Coupé ebenfalls die innovative Sechsstufenautomatik , die dank "Jaguar Sequential Shift" und Schaltwippen am Lenkrad schnelle manuelle Gangwechsel in Millisekunden erlaubt - eines der weltweit am schnellsten schaltenden Getriebe für den sportlich ambitionierten Piloten.

Angepasst an sein erhöhtes Leistungsvermögen erhielt der neue XKR-S Optimierungen seiner Technik, zum Beispiel ein speziell abgestimmtes Hochleistungs-Bremssystem sowie eine grundlegend neu abgestimmte Aufhängung und Lenkung: Garanten für perfektes Handling und jederzeit sicheres Fahrverhalten bei uneingeschränktem Komfort.

Bei der Entwicklung des Bremssystems des neuen XKR-S arbeiteten die Ingenieure des "Special Vehicles"-Teams von Jaguar eng mit dem britischen Bremsenspezialisten Alcon zusammen. Schließlich sorgen Alcon-Lösungen dafür, dass einige der schnellsten Autos der Welt bestmöglich verzögern - auf der Straße wie auf der Rennstrecke. Die von Jaguar und Alcon gemeinschaftlich kreierte Bremsanlage musste vor der Serienreife ihr Können unter Beweis stellen: auf tausenden Kilometern der anspruchsvollsten europäischen Straßen ebenso wie in ungezählten Zyklen des Jaguar-Testzentrums auf dem Nürburgring.

Als Ergebnis dieses Entwicklungsprojekts verfügt der Jaguar XKR-S nun über ein "Alcon R"-Bremssystem höchster Güte, ausgestattet mit 400-mm-Scheiben vorne und 350 Millimeter messenden Einheiten hinten . Sämtliche Scheiben sind radial belüftet, was die Kühlung optimiert und der Gefahr des Bremsfadings auch bei härtester Beanspruchung entgegenwirkt. Die Reibflächen der Scheiben weisen mehrere halbmondförmige Ausfräsungen auf: Bei feuchtem Wetter trocknen die Scheiben dadurch schneller und die Bremsbeläge bleiben insgesamt sauberer. Zum "Alcon R"-Bremsenpaket zählen außerdem leichte Sechskolben-Monoblock-Bremssättel vorn und Vierkolbensättel hinten. Alle Sättel sind in auffälligem Rot lackiert und mit einem "R"-Logo versehen.

Bei der Weiterentwicklung des XKR gelang den Jaguar-Ingenieuren der Spagat, dem neuen XKR-S noch mehr Sportlichkeit zu verleihen, aber Komfort und Kultiviertheit des XKR beizubehalten. Während die Basis aller XK-Dynamik, das hochfeste Vollaluminium-Monocoque, unangetastet blieb, widmete man sich in Detailarbeit der Radaufhängung. Dabei erhielt der XKR-S neue Federn und Stabilisatoren sowie einzigartige Stoßdämpfer. Ausnahmslos alle Parameter des Fahrwerks wurden neu justiert - darunter auch das bewährte CATS-System (Computer Active Technology Suspension), das eine veränderte Abstimmung erhielt. Die Lenkung mit direkterer Übersetzung für noch schnellere Reaktionen und ein optimiertes Lenkgefühl rundet die Serie der Technikmodifikationen ab.

Von außen identifiziert der Betrachter den neuen Jaguar XKR-S unter anderem durch die edle "Ultimate Black"-Lackierung und das Modelllogo am Heck. Darüber hinaus wurde das Karosseriedesign dezent verändert. So dürfte nur Experten auffallen, dass der XKR-S gegenüber dem XKR ein um 10 Millimeter niedrigeres Fahrzeugniveau aufweist. Im Verbund mit den neuen, besonders leichten 20-Zoll-Alurädern im "Vortex"-Design sorgt die reduzierte Höhe jedoch für ein sportlich-dynamischeres Erscheinungsbild, das von weiteren Details unterstrichen wird: etwa dem neu gestalteten Frontsplitter oder den Veränderungen an Schwellerverbreiterungen, Heckspoiler oder hinterem Diffusor. Geprägt wird die Optik zudem von farblich kontrastierenden Flächen an mehreren Stellen, wie dem Maschendraht-Kühlergrill oder den Lufteinlässen.

Nicht nur optisch, auch akustisch ist der Jaguar XKR-S eine Ausnahmeerscheinung. Verantwortlich dafür zeichnet neben dem Kompressor-V8 das aktive Abgassystem . Es wurde so abgestimmt, dass es bei entspanntem Dahingleiten mit höherem Tempo nur dezente Töne produziert, während beim scharfen Beschleunigen ein markanter, sportlicher Sound zu hören ist - nicht zu laut, sondern ein unverkennbares Indiz der Leistungsstärke.

Während bei der Optimierung der Technik und des Karosseriedesigns des XKR-S Sportlichkeit und Dynamik im Vordergrund standen, wurde der Innenraum immer mit Blick auf den Charakter der neuen Coupéversion als luxuriöser Sportwagen weiter entwickelt.

So erhielt der Jaguar XKR-S eine Volllederausstattung aus hochwertigem "Soft Grain"-Leder im "Charcoal"-Ton mit farblich kontrastierenden Doppelnähten in "Ivory". Das Leder bedeckt dabei neben den Sitzen die Oberseite der Instrumententafel, die Mittelkonsole, die Türverkleidungen und die hinteren Seitenverkleidungen. Abgerundet wird das hochwertige Interieur durch "Piano Black"-Paneele und veränderte Instrumente mit weiter reichender Geschwindigkeitsskala und XKR-S-Logo. Hinzu kommen das ebenfalls mit Kontrastnähten versehene Lederlenkrad , ein Alu-Leder-Schalthebel mit Aluminiumeinfassung, helle Alupedale sowie die Modellkennzeichnung auf Kopfstützen, Pedalen und Fußmatten.

Innerhalb der XK-Reihe bietet Jaguar mit dem 525 Watt leistenden Premium-Audiosystem bereits ein Unterhaltungssystem der Spitzenklasse an. In Zusammenarbeit mit den britischen Lautsprecherspezialisten Bowers & Wilkins konnte diese Anlage nochmals verfeinert werden. Unter anderem schufen die Ingenieure dabei ein Hochleistungs-Lautsprechersystem mit verzerrungsfreien Kevlar-Mitteltönern und Aluminiumkalotten-Hochtönern, das höchsten Hörgenuss über den gesamten Frequenzbereich verspricht.

Der neue Jaguar XKR-S wird ab Sommer 2008 ausschließlich auf dem europäischen Markt und in einer limitierten Auflage von 200 Exemplaren angeboten - als noch agilerer und fahrerorientierter "GT-Sportwagen" aus dem Hause Jaguar. Der Verkaufspreis des Jaguar XKR-S in Österreich steht noch nicht genau fest, als Orientierungsgröße können rund 140.000 Euro angenommen werden.

Kommentare

Weitere Jaguar Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt