Jeep 1990 versus 2020

Bei Jeep hat sich schon immer viel getan, die letzten 30 Jahren sind für die Marke aber äußerst positiv verlaufen.

Jeep zählt zu den Überlebenskünstlern der Autogeschichte, seit der Gründung der Marke hat sie gefühlt öfters den Besitzer gewechselt, als eine 100 Dollar-Note.

Alleine seit 1990 ist Jeep gerade in dritter Hand und am besten Weg in vierte Hand, zum PSA-Konzern, zu wechseln.

Im Jahr 1990 war die Modellpalette von der damaligen Krise der Chrysler Corporation gezeichnet. Der Jeep Grand Wagoneer als Topmodell der Marke ist fast unverändert seit 1963 im Programm, und auch Cherokee und Wrangler hatten schon bessere Zeiten gesehen.

Nach der Übernahme von Daimler hat sich die Marke zwar qualitativ etwas verbessert, war jedoch noch immer ein Problemkind.

Erst mit der Übernahme durch Fiat hat Jeep sein Profil geschärft und ist im Laufe der letzten Jahre immer erfolgreicher geworden. Allen voran hat der Jeep Renegade den Geschmack der Kunden getroffen und die anderen Jeep Modelle in Bezug auf deren Begehrlichkeit mitgerissen.

Hier ein Überblick über die Modellpalette von 1990 und 2020:

Jeep-Modelle 1990:

- Jeep Wrangler

- Jeep Cherokee

- Jeep Grand Wagoneer

Jeep-Modelle 2020:

- Jeep Renegade

- Jeep Compass

- Jeep Cherokee

- Jeep Grand Cherokee

- Jeep Wrangler

- Jeep Gladiator

Wir sind gespannt, wie sich Jeep nach der Fusion von FCA und PSA entwickeln wird.

Einige Fotos der Jeep-Modellreihen von 1990 und 2020 finden Sie unten in der Bildergalerie!