Jeep Grand Cherokee - Facelift

Jeep präsentiert auf der Motor Show in Detroit den überarbeiteten Grand Cherokee, der noch komfortabler und sparsamer geworden ist.

Der Jeep Grand Cherokee wurde für das neue Modelljahr ordentlich überarbeitet und technisch verfeinert. Optisch erkennt man die neue Generation vor allem an der stark geänderten Frontpartie, die mit einem neuen Leuchtendesign, welches an den Chrysler 300 angelehnt ist, aufwarten kann.

Aber auch der Heckbereich wurde leicht adaptiert und noch attraktiver gemacht. Ebenfalls überarbeitet wurde der Innenraum, der jetzt noch hochwertiger wirkt und auch sehr modern gestaltet ist.

Der neue Grand Cherokee ist zudem noch sicherer geworden, so gibt es auf Wunsch einen Front Park Assist, eine Kollisionswarnung und einen adaptiven Tempomat.

Erstmals bietet Jeep auch für den nordamerikanischen Markt einen Dieselmotor im Grand Cherokee an. Der 3,0 Liter V6 Diesel hat eine Leistung von 240 PS. Wie bei den anderen Motorisierungen wird auch beim Diesel eine neue 8-Gang-Automatik zum Einsatz kommen und für schnelle und sanfte Gangwechsel sorgen.

Wer lieber weiter auf Benzinmotoren setzt, kann den Grand Cherokee auch mit dem 3,6 Liter Pentastar V6 mit 290 PS, dem 5,7 Liter V8 mit 360 PS oder als Topmodell den Grand Cherokee SRT mit 6,4 Liter HEMI V8 mit 470 PS wählen.

Der Grand Cherokee SRT unterscheidet sich auch optisch von den anderen Modellen und ist ganz auf Sport getrimmt. Eine aggressivere Frontpartie, Seitenschweller und Sportheckschürze zeigen schon optisch, dass hier ein ganz schneller Jeep unterwegs ist.

Für viel Komfort sorgt die Quadra-Lift Luftfederung, welche sich automatisch oder wahlweise der gewählten Fahrweise anpasst und je nach Bedarf das Auto höher (fürs Gelände) oder niedriger (für sparsames Fahren auf der Autobahn) legt.

Damit man auch abseits befestigter Straßen gut voran kommt, ist der Quadra-Drive II Allradantrieb inkl. Selec-Terrain traction control mit an Bord. Der Fahrer kann dabei zwischen Sand, Schlamm, Schnee und Felsen wählen, oder einfach über den Auto-Modus das Fahrzeug selbst entscheiden lassen, welcher Untergrund gerade befahren wird.

Eine Bergan- und Bergabfahrhilfe sind ebenfalls an Bord und sollen das Geländefahren auch für ungeübte Fahrer leichter machen.

Im Innenraum wartet auf die Passagiere dann noch mehr Luxus und eine hochwertigere Materialauswahl. Viel Leder und sehr geschmackvolle Zierelemente prägen den Innenraum, der auch mit jeder Menge High-Tech aufwarten kann.

Ein neues 8,4" Touchscreen Display beherbergt nicht nur das Navi, sondern man kann hier auch verschiedene Funktionen steuern und festlegen. Ein 825 Watt Soundsystem mit 19 Lautsprechern sorgt auf Wunsch für Konzertsaal-Feeling im neuen Jeep Grand Cherokee.

Der überarbeitete Jeep Grand Cherokee wird noch im Sommer in Nordamerika erhältlich sein. Wann er nach Europa kommt, steht noch nicht genau fest.

Kommentare

Markenwelt