Jeep zeigt neuen Grand Cherokee in Genf

In Genf feiert die überarbeitete Version des Jeep Grand Cherokee ihre Europapremiere. Ein neues Design und eine bessere Ausstattung kennzeichnen den Offroader.

Anfang Jänner hat der frisch geliftete Jeep Grand Cherokee in Detroit seine Weltpremiere gefeiert, im März ist er auch erstmals in Europa zu sehen. Optisch erkennt man den überarbeiteten Jeep an neuen Bi-Xenon-Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht, einer neu gestalteten Frontpartie, größeren Heckleuchten, einem neuen Heckspoiler und einer adaptierten Heckklappe.

Im Vergleich zum Vorgänger präsentiert sich der Grand Cherokee des Modelljahrgangs 2014 noch dynamischer, verfügt aber dennoch über noch bessere Offroadfähigkeiten. Die "Quadra-Lift"-Luftfederung und das "Selec-Terrain" Traktionsmanagement wurden weiter verbessert und sorgen für die legendären Jeep-Fähigkeiten abseits befestigter Straßen. Alle Modelle verfügen jetzt über eine neue 8-Gang-Automatik, die auch hilft, den Verbrauch zu senken.

Neu gestaltet wurde auch der Innenraum, der noch moderner und hochwertiger geworden ist. Ein neues Dreispeichen-Lederlenkrad und ein Instrumenten-Display mit 7"-TFT-Bildschirm stechen dabei ebenso ins Auge wie das neue "Uconnect"-System mit 8,4"-Touchscreen in der Mittelkonsole.

Die Ausstattungslinie "Summit" präsentiert sich im neuen Grand Cherokee auch noch exklusiver und bietet unter anderem Natura Plus-Ledersitze, ein wildlederähnliches Bezugsmaterial für die A-Säulen und den Dachhimmel sowie ein Harman/Kardon Soundsystem mit 825 Watt Musikleistung und 19 Lautsprechern.

Der neue Grand Cherokee verfügt zudem noch über eine erweiterte Sicherheitsausstattung und bietet neben der "Forward Collision Warning" mit automatischer Bremsung auf Wunsch auch einen adaptiven Tempomat.

Kommentare