Jeep Modelle auf der 4x4 Allradmesse

Auf der Allradmesse 2012 in Gaaden präsentierte Jeep die neue Ausstattungsvariante S-Limited für den Grand Cherokee, sowie die Sondermodelle Wranger Mountain und Compass Black Edition.

Die amerikanische Kult-Marke baut ihre Modellpalette in Europa weiter aus und bietet für den Jeep Grand Cherokee ab September eine neue Ausstattungsvariante. Der S-Limited verbindet die robuste Auslegung des Grand Cherokee mit einem extrem sportlichen Touch.

Aerodynamische Dach-Zierleisten anstelle der Dachreling und exklusive 20 Zoll-Leichtmetallräder in glänzendem Schwarz sind deutliche Verweise auf den sportlichen Charakter des Luxus-SUV. Der Kühlergrill mit den markentypischen Streben ist ebenfalls in Schwarz lackiert, während der dahinter liegende Maschengrill sowie das untere Segment der Frontverkleidung in der Farbe Platin-Chrom gehalten sind.

Zu den markanten Details der Heckansicht gehören die schwarz lackierte Lichtleiste sowie die Doppelrohr-Sportauspuffanlge in schwarzem Chrom.

Auch das Interieur zeigt sich sportlich-elegant und bietet ein beheizbares Lederlenkrad, klimatisierte Sitze mit Bezügen aus Nappa- und Wildleder sowie Einsätze aus echter Kohlefaser in der Instrumententafel und den Türverkleidungen. Metallblenden auf den Pedalen verleihen zudem eine Motorsport-Atmosphäre.

Unter der Haube des Grand Cherokee S-Limited werkt der V6-Diesel mit der MultiJet II-Common-Rail-Technologie. Die Leistung liegt bei 241 PS (177 kW), das maximale Drehmoment bei 550 Nm. Geschaltet wird über eine 5-Gang-Automatik.

Als weitere Ausstattungshighlights bietet der S-Limited noch ein Navigationssystem mit 16,5 Zentimeter Touchscreen und 30 GB Festplatte, ein Harman Kardon Soundsystem mit 19 Lautsprechern sowie den Allradantrieb Quadra-Trac II. Auf Wunsch gibt es auch ein zweiteiliges Panorama-Sonnendach, welches für einen lichtdurchfluteten Innenraum sorgt. Der Preis des Grand Cherokee S-Limited liegt bei 70.450 Euro.

Günstiger kommt das Sondermodell Jeep Wranger Mountain, das auch optisch die Offroad-Ambitionen des Fahrzeugs unterstreicht. Der als Zweitürer und als viertürige Unlimited-Version erhältliche Wrangler Mountain hat einen in Mineral Grey gehaltenen Kühlergrill sowie im gleichen Farbton lackierte 17"-Leichtmetallfelgen. Grafikelemente mit dem Schriftzug "Mountain" und GPS-Koordinaten für die Motorhaube weisen zusätzlich auf das Sondermodell hin.

Als Karosseriefarben stehen das leuchtende Orange "Dozer", Black, Bright White und Black Forrest Green zur Wahl. Für ein flottes Vorankommen sorgt ein 2,8 Liter CommonRail-Turbodiesel mit einer Leistung von 200 PS (147 kW).

Serienmäßig verfügt der Wrangler Mountain über ein manuelles 6-Gang-Getriebe, gegen 3.500 Euro Aufpreis kann man aber auch eine 5-Gang-Automatik haben. Der Preis des 2-Türers liegt bei 35.990 Euro, der viertürige Unlimited kommt auf 40.990 Euro.

Die dritte Neuheit bei Jeep stellt das Sondermodell Compass Black Edition dar. Jeep hat dem Compass durch schwarze Karosserie-Akzente, glänzend schwarz lackierte Trittbretter und 18" Leichtmetallfelgen einen sportlichen Touch verliehen.

Als Antrieb dient der 2,2 Liter Turbodiesel mit einer Leistung von 136 PS (100 kW) oder 163 PS (120 kW). Mit dem Allradantriebssystem Freedom Drive I ist der Jeep Compass Black Edition auch für Fahrten abseits befestigter Straßen bestens gerüstet. Der Aufpreis für die Black Edition-Modelle liegt zudem bei nur 260 Euro.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt