Genf: Premiere für den Jeep Renegade

Am Genfer Autosalon hat Jeep mit dem neuen Renegade einen Mini-SUV präsentiert, der rund um den Globus vermarktet werden soll.

Mit dem Renegade bringt Jeep ab Mitte des Jahres einen kleinen Offroader auf den Markt, der im Format von Opel Mokka, Renault Capture und Co. neue Kunden zu Jeep locken soll. Während die Frontpartie noch an den Jeep Compass erinnert, ist der Rest des Fahrzeugs sehr eigenständig gestaltet und wirkt sehr modern. Auf einer Länge von 423 cm bietet der Renegade ordentliche Platzverhältnisse.

Der Innenraum zeigt einen Mix aus neuen Formen und bekannten Jeep-Elementen. Hochwertige, aber robuste Materialien sollen auch im kleinen Renegade für das typische Jeep-Feeling sorgen. Auf Wunsch gibt es auch ein großes, elektrisch zu betätigendes Faltdach, womit der Renegade zum halben Cabrio wird.

Moderne Entertainmentsysteme mit 5"- bis 6,5"-Touchscreen sowie eine umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung sollen den Renegade zusätzlich von seinem Mitbewerb abheben.

Jede Menge Highlights hat der kleine Jeep dann bei der Technik zu bieten. Neben einer breiten Auswahl an Motoren und Leistungsstufen gibt es erstmals in diesem Segment auch eine 9-Gang-Automatik und die Wahl zwischen zwei verschiedenen Allradvarianten.

Die 9-Gang-Automatik kann mit dem 1,4 Liter MultiAir2 Turbo mit 170 PS (125 kW) und serienmäßigem Allradantrieb, dem 2,4 Liter Multiair2 Tigershark mit 184 PS (137 kW) und wahlweise Front- oder Allradantrieb und dem 2,0 Liter MultiJet II Diesel mit 170 PS (125 kW) und Allradantrieb kombiniert werden.

Der 2,0 Liter-Diesel ist auch noch mit 140 PS (103 kW) Leistung erhältlich, zudem gibt es auch noch den 1,6 MulitJetII Turbodiesel mit 120 PS (88 kW) sowie den 1,4 Liter Multair Motor mit 140 PS oder 160 PS.

Beim Allradantrieb kann man zwischen dem Jeep Active Drive und dem Jeep Active Drive Low wählen. Auch bei der Sicherheitsausstattung kann der kleine Jeep glänzen, neben ABS, ESP, sieben Airbags und einer Berganfahrhilfe gibt es auch ein Kollisionswarnsystem, eine Spurverlassenswarnung, eine Rückfahrkamera und ein Warnsystem beim rückwärts Ausparken inkl. Bremsfunktion.

Der neue Jeep Renegade wird in Italien gebaut werden und auch die Basis für den zukünftigen Fiat 500X liefern.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt