Jeep Tuning: Sechs Concept-Cars für jeden Geschmack

Im Rahmen der 47. Moab Easter Jeep Safari in Utah zeigt Jeep in Kooperation mit Mopar sechs neue Concept Cars.

Gemeinsam mit seiner Haustuning-Schmiede Mopar zeigt Jeep im Rahmen der 47. Moab Easter Jeep Safari in Utah sechs aufregende Concept Cars auf Basis des Wrangler und Gran Cherokee.

Der Grand Cherokee Trailhawk Concept zeigt schon die frisch geliftete Version des großen SUV mit dem V6-Eco-Diesel in Kombination mit einigen Tuning-Teilen, die den Geländewagen optisch näher an die SRT-Version bringen. Am auffälligsten sind aber die großen 35-inch Mickey Thompson Offroadreifen in Kombination mit den 17"-Alufelgen des Wrangler Rubicon, die den Grand Cherokee fast schon wie einen kleinen Monster-Truck wirken lassen.

Ganz auf Power getrimmt ist der Jeep Wrangler Mopar Recon, der einen 6,4 Liter Hemi V8 mit 470 PS Leistung unter der Haube hat. Geschaltet wird über eine 5-Gang-Automatik, welche die Leistung am besten auf die Straße bringt.

Riesige 39-inch-Reifen sorgen zudem für ein gutes Vorankommen in der Wüste oder unter sehr harten Bedingungen. Der offene Jeep hat einen festen Überrollbügel und auch geänderte Front- und Heckstoßstangen erhalten.

Der Wrangler Stitch wurde ganz als Lifestyle-Offroader konzipiert und kommt ohne Türen und mit peppigem Design zur beliebten Easter Jeep Safari in Utah.

Die Sitze für den Wrangler Stitch wurden von der SRT-Viper übernommen und sollen den sportlichen Charakter des Offroaders unterstreichen. Dennoch ist er mit seinen 35-inch Reifen und der bewährten Allradtechnik auch bestens für Fahrten ins Gelände geeignet.

Offroad fühlt sich auch der Jeep Wrangler Sand Trooper II am wohlsten. Auf der SEMA 2012 wurde ja bereits der Sand Trooper I vorgestellt, mit dem Sand Trooper II zeigt Jeep jetzt die Evolutionsstufe des Concepts Cars vom Vorjahr.

Mit 40-inch Reifen und dem 5,7 Liter Hemi-V8 mit einer Leistung von 375 PS soll der Sand Trooper II im Gelände eine noch bessere Leistung erzielen. Natürlich kommt als Lackierung nur ein sandfarbiger Braunton in Frage, der in Kombination mit schwarz gefärbtem Kühlergrill, Verdeck und Leichtmetallfelgen dem Concept-Car zu einem gewissen Tarn-Look verhilft.

Ebenfalls ganz für den Einsatz im Gelände geschaffen ist der Jeep Wrangler Flattop, dessen Dachlinie im Vergleich zum normalen Wrangler deutlich gekürzt wurde.

Eine sehr kleine Windschutzscheibe und wenig Kopffreiheit kennzeichnen den sportlich gestalteten Jeep, der mit seinen 37-inch Reifen aber auch Offroad gut voran kommt.

Als Leichtgewicht soll der Jeep Wrangler Slim seine Offroad-Fähigkeiten beweisen. Optisch ist der Slim kaum vom normalen Wrangler zu unterscheiden, jede Menge an gewichtssparenden Eingriffen sorgen aber dafür, dass der Wrangler Slim als Leichtgewicht im Gelände gut voran kommt.

So hat Jeep für jeden Geschmack ein passendes Highlight für die bei Offroad-Fans sehr beliebte Veranstaltung in Utah geschneidert.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt