Jeep Wrangler - Facelift

Chrysler zeigt erste Bilder vom facegelifteten Jeep Wrangler. Die Neuheiten betreffen vor allem den gründlich modernisierten Innenraum.

Das 2011er-Modell des Jeep Wrangler präsentiert sich außen nur sehr mild verändert, so gibt es neue Zusatzscheinwerfer im Stoßfänger, ab der Ausstattungs- variante "Sahara" ein Hardtop in Wagenfarbe und die D-Säulen wurden zugunsten vergrößerter Fensterflächen schmäler gestaltet.

Die größeren Neuigkeiten sind zweifellos im Wageninneren zu finden: So gibt es einen komplett neu designten Armaturenträger, zusätzliche Fächer und Ablagen samt absperrbarem Mittelfach. Auch die Türinnenseiten wurden komplett neu gestylt. Hochwertigere Materialien und teils ergonomischer platzierte Schalter runden das neue Erscheinungsbild ab. Erstmalig in einem Jeep erhältlich sind elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, ein Multifunktionslenkrad sowie USB- und 220-Volt-Anschluss. Aufgrund verbesserter Dämmungsmaßnahmen verspricht Jeep ein signifikant gesunkenes Innengeräuschniveau.

Die Produktion wurde soeben im Jeep-Werk in Toledo (US-Bundesstaat Ohio) gestartet. Nach Österreich kommt der geliftete Veteran - es gibt ihn im Prinzip seit 1941 - im Herbst. Preise sind noch keine bekannt, sie sollten sich von jenem des Vorgängers aber kaum unterscheiden.

Kommentare