KIA Borrego FCEV : Wasserstoff-Auto in Los Angeles

Verbesserungen bei Leistung, Reichweite und Startverhalten

Mit der Vorstellung des KIA Borrego FCEV auf der Los Angeles International Autoshow gelingt der KIA Motors Corporation ein großer Schritt in Richtung Serienreife von Wasserstoffautos .

Zahlreiche Innovationen wie etwa eine Brennstoffzelle mit 154 PS Leistung oder 450V Kondensatoren ermöglichen dem KIA Borrego FCEV eine deutlich erweiterte Reichweite , bessere Fahrleistungen sowie entscheidend verbesserte Starteigenschaften selbst in Temperaturbereichen unter 0°C.

Das Antriebssystem ist beim KIA Borrego unter dem Innenraumboden untergebracht und kostet somit keinen Platz im Inneren. Gegenüber der letzten Generation von Brennstoffzellenautos aus dem Haus KIA konnte die Leistung um 44 % gesteigert werden. Der KIA Borrego erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 161 km/h und erzielt mit 202 Litern Tankkapazität eine maximale Reichweite von 685 km .

Dank Karosseriekomponenten aus Aluminium konnte das Gewicht des KIA Borrego FCEV nahe dem des Serienmodells gehalten werden. Innenraummaße, Geräuschniveau und Fahreigenschaften liegen auf dem gleichen Niveau wie beim Serienpendant.

Kommentare

Weitere KIA Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt