Kia zeigt Crossover-Coupé Studie in Genf

Am Genfer Autosalon 2013 wird Kia eine Crossover-Coupé Studie mit sehr auffälligem Design präsentieren.

Die koreanische Marke Kia hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und immer wieder für Überraschungen im positiven Sinne gesorgt.

Das Design wurde dynamischer und auch bei der Ausstattung ist man mit den neuen Modellen ganz am Puls der Zeit. Am Genfer Autosalon 2013 wird Kia zeigen, wie ein zukünftiges Crossover-Coupé der Marke aussehen könnte.

Mit der Studie bringt Kia das vom Chefdesigner und Präsidenten Peter Schreyer geprägte, mittlerweile für Kia charakteristische Design auf die nächste Ebene weiter.

An der bulligen Frontpartie entwickelte sich die bekannte Tigernase in eine kombinierte Leuchten- und Grillpartie weiter.

Anpassungsfähige LED-Leuchteinheiten ermöglichen vielfältige Erscheinungsbilder und betonen den Eindruck von Geschwindigkeit aus jedem Blickwinkel.

Auch wenn es sich vorab nur um eine Studie handelt, könnte die Idee durchaus auf fruchtbaren Boden stoßen und ein günstiges Crossover-Coupé die Kia Modellpalette in wenigen Jahren bereichern.

Kommentare