Der neue Kia Forte feiert in Shanghai Premiere

Das sportliche Coupé kommt Ende 2009 in China auf den Markt.

Kia zeigt auf der Auto Shanghai (bis 28.4.2009) erstmals den neuen Forte aus chinesischer Produktion. Das viertürige Kompaktmodell ist ein Produkt des Joint Ventures Donfeng Yueda Kia (DYK) und spielt eine zentrale Rolle in der China-Strategie der koreanischen Marke. Der Forte wird auf dem chinesischen Markt parallel zum Vorgängermodell (in einigen Ländern als Cerato bekannt ) angeboten, das in China sehr erfolgreich ist und ebenfalls von Donfeng Yueda Kia produziert wird.

Der Kia Forte der zweiten Generation ist drei Zentimeter länger, vier Zentimeter breiter und ein Zentimeter niedriger als das Vorgängermodell. Radstand und Spur werden ebenfalls vergrößert, was dem Innenraum sowie der Fahrstabilität und dem Handling zugutekommt. Entwickelt wurde das Modell unter Leitung von Kia-Chefdesigner Peter Schreyer. In manchen Ländern wird Kia den neuen Forte/Cerato auch in der zweitürigen Variante Koup anbieten. Das sportliche Coupé gab Anfang des Monats auf der New York Motorshow sein Weltdebüt und kommt Ende 2009 auf den Markt .

Kia ist seit der Gründung des Joint Ventures im Jahr 2002 auf dem chinesischen Markt aktiv. 2008 wurde ein zweites DYK-Werk in Betrieb genommen. Im vergangenen Jahr wurden in China 151.000 Kia verkauft. Das waren 32 Prozent mehr als 2007. Für 2009 hat sich Kia den Verkauf von 195.000 Einheiten vorgenommen.

auto-reporter

Über 100 Fotos von der Shanghai Autoshow 2009 finden Sie hier.

Kommentare