Kia Neuheiten am Genfer Autosalon

Am Autosalon in Genf wird Kia erstmals in Europa die Elektroversion des Soul, den gelifteten Optima Hybrid, den GT4 Stinger und den überarbeiteten Sportage zeigen.

Bei Kia steht das erste Halbjahr ganz im Zeichen der Erweiterung und Auffrischung der aktuellen Modellreihen. Als Highlight wird in Genf erstmals der neue Kia Soul EV in seiner Serienversion in Europa zu sehen sein.

Der rein elektrisch betriebene Soul wird von einem 110 PS starken Elektromotor angetrieben und soll über eine Reichweite von rund 200 Kilometer verfügen. In 12 Sekunden sprintet der Elektro-Soul von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 145 km/h schnell. Die Produktion wird in der zweiten Jahreshälfte 2014 starten, nach Österreich wird der Soul EV aber erst im nächsten Jahr kommen.

Schon ab Sommer 2014 wird der überarbeitete Kia Optima Hybrid bei uns erhältlich sein. Optisch ist der neue Optima Hybrid an neu gestalteten Front- und Heckstoßfängern, neuen LED-Nebelschein- werfern, einem modifizierten Kühlergrill und neuen 17"- bzw. 18"-Leichtmetallfelgen zu erkennen. Neue Sitzbezüge, Interieurleisten und Außenfarben runden die Änderungen weiter ab.

Schon ab März 2014 wird der frisch geliftete Sportage bei den Kia-Händlern stehen. Das Design wurde behutsam adaptiert, und die neue Version ist an leicht geänderten Front- und Heckschürzen zu erkennen.

Im Innenraum soll der neue Sportage mit hochwertigeren Materialien aufwarten können, darüber hinaus gibt es auch neue Ausstattungen wie ein Premium-Soundsystem, LED-Rückleuchten, die variable Servolenkung Flex Steer, ein beheizbares Lenkrad und die Supervision-Instrumente mit TFT-LCD-Display.

Nicht in Serie gehen wird hingegen der GT4 Stinger. Das aufregende Concept-Car feierte in Detroit seine Weltpremiere und wird in Genf erstmals in Europa zu sehen sein.

Kommentare