Weltpremiere für den Kia K4

Auf der Auto Show in New York hat Kia mit dem K4 einen modernen Nachfolger des Forte präsentiert.

In den USA zählte die kompakte Kia-Limousine Forte bislang zu den beliebtesten Fahrzeugen ihrer Klasse, auf der Auto Show in New York hat Kia mit dem K4 jetzt einen Nachfolger vorgestellt.

Optisch zeigt sich der neue K4 ganz im Stil des größeren K5, er wirkt somit extrem schnittig und sehr modern. Die markanten Leuchteinheiten an Front und Heck verleihen ihm auch einen unverwechselbaren Touch.

Im Innenraum gibt es ein neues Lenkrad und ein digitales Cockpit mit der Kombination aus Digitaltacho und Touchscreen, wie man es schon von anderen Kia-Modellen kennt.

Der neue Kia K4 wird in den USA standardmäßig mit einem 2,0-Liter-Benziner mit 147 PS und CVT-Getriebe ausgeliefert. Wahlweise gibt es aber auch einen 1,6-Liter-Turbo-Benziner mit 190 PS, der mit einer 8-Gang-Automatik kombiniert ist.

Natürlich verfügt der K4 auch über alle gängigen Assistenzsysteme, auf Wunsch gibt es auch den Highway Driving Assist 2. In den USA wird der neue K4 ab dem zweiten Halbjahr 2024 an den Start gehen, zu uns kommt er nicht.