Kia KV7 Concept auf der Detroit Auto Show

In Detroit feiert die Van-Studie KV7 von Kia ihre Weltpremiere und gibt einen Ausblick auf eine neue Modellreihe.

Kia sieht den KV7 als "Aktivitäts-Van", der eine neue Kundengruppe ansprechen soll, die so genannten "Ringleader". Das sind Menschen, die im Freundes- und Bekanntenkreis häufig Aktivitäten initiieren. Sie benutzen den Van weniger dazu, Kinder und deren Begleitung zu transportieren, sondern organisieren Kurztrips und Ausflüge als gemeinsame Erlebnisse für sich und ihre Freunde.

Das Interieur ist daher auch sehr offen gestaltet und schafft Raum zur Interaktion. Es ist mit vier Drehsitzen ausgestattet, und im hinteren Bereich befinden sich eine Mini-Lounge für drei Personen sowie integrierte Staufächer. Beim Design knüpft der KV7 an das "Box-Konzept" des Kia Soul an und bringt SUV-ähnliche Optik ins Van-Segment. Besonderes Highlight am KV7 sind aber sicher die hinteren Flügeltüren, die bei einem Picknick im Freien auch gleich als Wetterschutz dienen können.

Im flexibel zu gestaltenden Innenraum gibt es aber noch einige Besonderheiten. Sobald der Fahrer den Start-Knopf drückt, bewegt sich die gesamte Armaturentafel um mehr als 15 Zentimeter auf den Fahrer zu. Dadurch sind alle Bedienelemente und Anzeigen leicht zu erreichen und gut ablesbar. Dazu zählt auch ein großes Multifunktions-Display in der Mitte der Armaturentafel, über welches das Infotainmentsystem, die Klimaanlage und das Navigationssystem gesteuert werden.

Die Passagiere im Fond haben ihr eigenes Display in Form eines schwebend montierten Tisches, dessen Oberfläche einen Touchscreen hat. Der Kia KV7 hat auch WLAN, und Front- und Fond-Display bieten einen Internetzugang. Darüber hinaus können die Passagiere ihre Smart Phones mit dem Fahrzeug-WLAN verbinden und so zum Beispiel ihre Mails abrufen.

Angetrieben wird der 4,87 Meter lange, 2,03 Meter breite und 1,73 Meter hohe Van von einem neuen 2,0 Liter Benziner mit Direkteinspritzung und Turboaufladung. Die Leistung des "Thetta II" Motors liegt bei 285 PS, geschaltet wird via Sechsstufen-Automatik.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt