Kia Optima und Kia Sportage erhalten "red dot" Designpreis

Kia wurde beim diesjährigen "red dot"-Designwettbewerb in der Kategorie Produktdesign gleich zweimal ausgezeichnet.

Einen "roten Punkt" erhielt der neue Kompakt-SUV Kia Sportage, die neue Mittelklasse-Limousine Kia Optima wurde mit dem "red dot: best of the best" geehrt, der höchsten Auszeichnung des Wettbewerbs einer Kategorie.

Kia-Chefdesigner Peter Schreyer äußerte sich entsprechend begeistert von den Auszeichnungen. Die "red dot awards" seien eine große Anerkennung für die Leistung der internationalen Designteams und eine Bestätigung der Designstrategie des Unternehmens.

Der seit 1955 vergebene "red dot award: product design" zählt zu den größten Designwett- bewerben weltweit und wird vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen ausgerichtet. In diesem Jahr haben sich rund 1.700 Hersteller aus 60 Ländern mit insgesamt 4.433 Produkten um die Auszeichnung beworben.

Die Bewertung erfolgt durch eine internationale Jury aus angesehenen Designexperten. Sie begutachten und testen die Produkte und beurteilen sie nach Kriterien wie Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie, Langlebigkeit, ökologische Verträglichkeit und Selbsterklärungsqualität.

auto-reporter.net/br

Kommentare

Markenwelt