Premiere in Genf: Kia Optima Sportswagon

Am Genfer Autosalon präsentiert Kia mit dem neuen Optima Sportswagon erstmals auch einen Mittelklasse-Kombi.

Vor einem Jahr hat Kia am Genfer Autosalon mit dem Kia Sportspace einen Ausblick auf einen zukünftigen Kombi des Optima gegeben. Dieses Jahr wird die Serienversion erstmals in Genf gezeigt. Trotz überaus dynamischem Design kann der Kombi auch mit viel Platz aufwarten, sein Kofferraumvolumen liegt bei 553 Liter und ist damit um 43 Liter größer als bei der Limousine.

Der Optima Sportswagon bekommt zudem auch ein neues Infotainmentsystem mit je nach Ausstattung 7"- oder 8"-Touchscreen, welcher mit Apple CarPlay und Android Auto kompatibel ist. Für viel Sicherheit sollen die neuen Assistenzsysteme wie ein Notbremsassistent, ein adaptiver Tempomat, der Rear Cross Traffic Alert oder der Toter-Winkel-Warner sorgen.

Den Fahrkomfort soll auf Wunsch ein adaptives Fahrwerk verbessern, welches ganz auf den Geschmack der Käufer in Europa abgestimmt wird. Bei den Motoren kann man zwischen Diesel- und Benzinaggregaten mit einer Leistungsspanne von 141 PS (104 kW) bis 245 PS (180 kW) wählen. Je nach Motorisierung stehen auch ein 7-Stufen-DCT oder eine 6-Gang-Automatik zur Verfügung.

Der Marktstart für den Kia Sportswagon wird erst im 4. Quartal 2016 erfolgen. Interessenten müssen also noch Geduld haben.

Kommentare

Markenwelt