Kia Provo Concept - Premiere in Genf

Kia wird am Genfer Autosalon mit dem Provo Concept die Studie eines kleinen Sportcoupés zeigen.

Der koreanische Hersteller Kia hat in den letzten Jahren seine Modellpalette grundlegend erneuert. In Zukunft sollen noch weitere Modellreihen hinzu kommen, mit dem Concept Car "Provo" zeigen die Koreaner jetzt ein kleines Sportcoupé.

Mit einer Länge von nur 388 cm ist der Provo im B-Segment angesiedelt und ganz auf Sportlichkeit getrimmt. Das Design wirkt dabei sehr bullig, vor allem die Frontansicht hat das Potential, die linke Spur der Autobahn frei zu räumen.

Die Zwei-Farben Lackierung unterstreicht den dynamischen Charakter des kleinen Kia weiter. Die Farben Silber und Orange harmonieren dabei sehr gut und verleihen dem Provo einen eigenständigen Ausdruck.

Sehr sportlich gestaltet ist auch der Innenraum, der mit zwei Sportsitzen und jeder Menge Ziereinlagen in Carbon-Optik ausgestattet ist. Die Reduzierung auf das Nötigste und ein griffiges, kleines Sportlenkrad runden die neue Auslegung der Innenraumgestaltung weiter ab.

Damit der kleine Kia nicht nur schnell aussieht, sondern es auch ist, hat Kia den Provo mit einem Hybridantrieb ausgerüstet. Ein 1,6 Liter GDI-Turbo-Benziner mit 204 PS wird dabei von einem Elektromotor unterstützt, dessen Leistung bei 45 PS liegt.

Während der Benzinmotor die vordere Achse antreibt, wird die Kraft des Elektromotors auf die Hinterachse geleitet. So verfügt der Provo über einen "Smart 4WD"-Antrieb. Bei niedrigen Geschwindigkeiten ist der Provo sogar rein elektrisch unterwegs.

Geschaltet wird erstmals über ein neues Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen, eine Neuheit bei Kia. Auch wenn Kia derzeit eine Serienproduktion des Provo ausschließt, werden einige Elemente davon sicher in den nächsten Kia-Modellen zu finden sein, allen voran die neue Automatik.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt