Kia Rio GT-Line am Genfer Autosalon

In Genf wird Kia den Rio GT-Line präsentieren, der als sportliches Topmodell die Modellreihe erweitert.

Eine optisch ganz auf Sportlichkeit getrimmt Version des Rio wird Kia am Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2018) präsentieren. Erstmals kommt der kleine Koreaner in der sportlichen GT-Line-Ausführung auf den Markt. Zu erkennen ist er an der deutlich geänderten Frontpartie, die mit sehr markanten LED-Nebelscheinwerfern im "Ice Cube"-Design aufwarten kann. Zusätzlich gibt es spezielle 17" Leichtmetallfelgen, in "Dark Chrome" gehaltene Zierelemente und einen Dachkantenspoiler. 

Im Innenraum sorgen schwarze Sitzbezüge in Kombination aus Ledernachbildung und Stoff mit grauen Ziernähten und ein abgeflachtes, beheizbares Sport-Lederlenkrad für einen dynamischen Touch. Aluminium-Sportpedale gehören ebenfalls zur Serienausstattung. Angetrieben wird der Rio GT-Line vom 1,0 T-GDI mit 120 PS (88 kW). Der 3-Zylinder Benzinmotor soll für spritzige Fahrleistungen sorgen und sich mit 4,7 Liter Benzin pro 100 Kilometer begnügen. Preislich startet der Kia GT-Line ab 22.290 Euro.

Kommentare