KIA Soul : Crossover-Studie auf Auto Show in Detroit

Crossover Utility Vehicle bietet bei 4 Metern Länge voll variablen Innenraum und auffälliges Design

KIA präsentiert in Detroit ein geländegängiges Crossover-Modell mit athletischem Design, variablem Innenraum und interessanten Detaillösungen. Die Enthüllung des Fahrzeuges erfolgt auf der North American International Auto Show in Detroit am Nachmittag des 9. Jänner 2006.

Der muskulös gezeichnete KIA Soul weist eine Länge von vier Metern auf und steht auf 20-Zoll-Alurädern. Charakteristisch für den Auftritt des Fahrzeuges ist auch die umlaufende Glasfläche , deren nahtloser Übergang von der Windschutzscheibe in die rahmenlosen Seitenscheiben zusammen mit dem großflächigen Glasschiebedach einen hellen Innenraum mit großzügigem Raumgefühl schafft.

Ohne B-Säule erlauben die vier Türen einen bequemen Zugang zum Innenraum, wobei die hinteren Türen auch hinten angeschlagen sind. Für Steifigkeit und Schutz bei Seitenaufprall sorgt eine automatische Verriegelung bei geschlossenen Türen - eine "virtuelle" B-Säule .

Zu den interessanten Ausstattungsdetails gehört auch die in die fernbedienbare Hecktür integrierte Lade für schmutzige Schuhe oder nasse Kleidung. Die Sitze der zweiten Reihe lassen sich mit einem Handgriff in den ebenen Ladeboden versenken.

Für Onboard-Unterhaltung und Kommunikation sorgen neben einem Premium Audio-System auch ein ins Handschuhfach integierter Notebook-PC, Bluetooth, USB-Anschlüsse und versenkbare Monitore für die hintere Sitzreihe.

Die fahrfähige Studie ist mit einem Zweiliter-Vierzylinder-Benzinmotor ausgerüstet. Der Antrieb erfolgt über eine Fünfgang-Automatik auf die Vorderräder. Ein adaptiver Tempomat ist ebenfalls eingebaut.

Kommentare

Weitere KIA Meldungen

Markenwelt