Kia Venga Facelift

Für das neue Modelljahr hat Kia den Venga überarbeitet und aufgewertet, Marktstart ist Anfang 2015.

Der kleine Van von Kia ist seit knapp fünf Jahren am Markt, und somit ist es Zeit für eine kleine Auffrischung. Zu erkennen ist der neue Modelljahrgang an der leicht modifizierten Frontpartie, die jetzt mit einem präsenteren Kühlergrill im "Tigernase"-Design, neuen Nebelscheinwerfern und LED-Tagfahrlicht aufwarten kann.

Das Heck zeigt sich jetzt mit LED-Rückleuchten und einer waagrechten Chromleiste zwischen den Rückleuchten, die dem Venga einen luxuriösen Touch verleiht. Neue 16- und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen runden die optischen Änderungen weiter ab.

Im Innenraum gibt es neue Zierelemente, neue Sitzbezüge sowie eine neu gestaltete Zentralkonsole, die jetzt auf Wunsch auch ein 7"-Touchscreen-Display zur Steuerung von Navi und Radio beinhaltet. Erhältlich sind auch ein beheizbares Lenkrad und eine Rückfahrkamera.

Bei der Motorisierung kann man aus den bewährten Aggregaten wählen, das Leistungsspektrum reicht dabei von 90 PS bis 128 PS (66 kW bis 94 kW). Seine Österreich-Premiere feiert der neue Venga auf der Vienna Autoshow im Jänner 2015.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt